Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen 59 Einsätze: Feuerwehr Ahnsen zieht Bilanz
Gifhorn Meinersen 59 Einsätze: Feuerwehr Ahnsen zieht Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 06.01.2019
Geehrt und befördert: Ahnsens Feuerwehr um Ortsbrandmeister Heino Kleiß (2.v.r.) zog am Samstagabend Jahresbilanz. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Ahnsen

Die Einsätze gliedern sich auf in 19 Brände, sieben Hilfeleistungen und drei Brandsicherheitswachdienste. 30 Mal war der Einsatzleitwagen bei Schadenslagen innerhalb der Samtgemeinde gefragt. Im Bericht sprach Kleiß die neue Alarm- und Ausrückeordnung, das Erstellen eines Brunnenkatasters sowie die Überarbeitung der zuletzt vor 20 Jahren aktualisierten Einsatzkarten für Waldbrände an. Und die Planung für die Feier des 125-jährigen Bestehens am 21. und 22. Juni läuft.

Kinderfeuerwehr hat 23 Mitglieder

Die Wehr zählt 51 Aktive, darunter 15 Atemschutzgeräteträger. Gruppenführer Sebastian Wieshoff berichtete, dass man viel Zeit in die Ausbildung gesteckt, sich aber auch für die Dorfgemeinschaft engagiert habe, etwa mit Osterfeuer, Laternenumzug und Verkehrssicherung beim Schützenfest. Jugendwart Florian Lühr erinnerte ans Saisonhighlight der aktuell 17 Nachwuchsbrandschützer: das Zeltlager an der Ostsee. Mit Aileen Jahn und Johanna Preuß wurden zwei Kameradinnen in die Einsatzabteilung übernommen. Die 2015 gegründete Kinderfeuerwehr um Kathrin Isensee zählt aktuell 23 Mitglieder.

Anzeige

Beförderungen und Ehrungen

Beförderungen: Christian Lenz (Feuerwehrmann), Jannik Kleiß, David Radke und Mareike Preuß (Oberfeuerwehrmann/-frau), Fabian Niebuhr und Thomas Spanuth (1. Hauptfeuerwehrmann).

Ehrungen (Aktive): Wiebke Dannheim und Kathrin Isensee (25 Jahre), Kurt Klenner (50 Jahre), Ulrich Isensee (Schnellster Feuerwehrmann). Ehrungen (Förderer): Friedhelm Beschke, Christiane Böhnke, Candy Kammann, Jan Peters, Heidemarie Flint und Sebastian Zielenko (25 Jahre), Ralf Hoppe (40 Jahre) sowie Ernst Isensee und Otto Sölig (50 Jahre).

Von Ron Niebuhr