Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Unter Atemschutz im Fitnessstudio
Gifhorn Meinersen Unter Atemschutz im Fitnessstudio
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 09.02.2018
Härtetest: Atemschutzgeräteträger der Ahnser Feuerwehr prüften ihre Belastbarkeit.  Quelle: Samtgemeindefeuerwehr Meinersen/ Schaffhauser
Ahnsen

 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren müssen im Einsatz oft bis an ihre körperlichen Grenzen gehen. Aus dem Grund fordert der Gesetzgeber von den Feuerwehrleuten regelmäßige Gesundheitsüberprüfungen und körperliche Fitness. Ahnser Brandschützer sind jetzt einen besonderen Weg gegangen – die Atemschutzgeräteträger haben das örtliche Fitnessstudio Agil besucht und an den Geräten in voller Montur ihre Belastbarkeit getestet.

„Wir wollten etwas anderes machen“, so Ortsbrandmeister Heino Kleiß. Mit seinem Sohn Jannik – beide sind Atemschutzgeräteträger in der Feuerwehr – hatte Kleiß die Idee, Geräte im Fitness-Studio in voller Einsatzmontur zu nutzen. So ging es an zwei Terminen für acht der 16 Atemschutzgeräteträger der Wehr in das Studio.

Auf einem Cross-Trainer wurde ein Treppensteigprogramm gewählt. Die Probanden hatten dabei „die komplette Einsatzkleidung einschließlich der Atemluftflaschen mit angelegten Masken an, nur auf die Flammschutzhaube und die Feuerwehrstiefel haben wir verzichtet“. Diese schweißtreibende Einheit dauerte 20 bis 30 Minuten, bis die Atemschutzgeräte mit einem lauten Pfeifen ankündigten, dass die Luft langsam zu Ende geht. „Das war schon eine körperliche Herausforderung“, so Kleiß. Mit Iris Fassbender-Kleiß war auch eine DRK-Sanitäterin dabei.

Von der AZ-Redaktion

Mit der Ärzteversorgung und Plänen für einen Mehrgenerationenspielplatz beschäftigte sich jetzt der Leiferder Jugend-, Sport- und Kulturausschuss.

08.02.2018
Meinersen Verwaltung verkauft Gebäude in der Schmiedestraße - Kleiderkammer in Meinersen schließt im September

Wahrscheinlich ist es das Ende eines erfolgreichen Projektes: Die Kleiderkammer des Flüchtlingshilfevereins der Samtgemeinde Meinersen muss im September die Türen schließen. Die Gemeinde verkauft das Haus in der Schmiedestraße 9 in Meinersen. Eine neue Unterkunft ist nicht in Sicht.

10.02.2018

Spektakuläre Baum-Bergung an einem Wohnhaus in Hillerse: Mit Hilfe eines großen Krans gelang es dem Baumkletterer Ricardo Kaufmann aus Dalldorf, den Giebel von einer riesigen Douglasie zu befreien. Für den 19-jährigen Spezialisten war es der bislang aufregendste Einsatz.

07.02.2018