Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Steine bemalen: Kinder begeistert dabei
Gifhorn Meinersen Steine bemalen: Kinder begeistert dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 22.10.2019
Schöne Blume: An dem Nachmittag wurden etliche Steine zu farbigen Kunstwerken. Quelle: Hilke Kottlick
Ettenbüttel

Der Trend setzt sich fort – die Aller-Zeitung hatte mit ihrem Bericht die Steinlawine ins Rollen gebracht. Auch die Community der Steinebemaler auf Facebook wächst stetig. Jetzt hat dieses Fieber auch Ferienkinder erwischt. 15 Jungen und Mädchen im Alter von vier bis elf Jahren bemalten auf Einladung des Sport-Schützenvereins in Ettenbüttel emsig etliche Okersteine – „ eine tolle Aktion“, fanden die Mädchen und Jungen.

Sarah Wittkowski gefragt

„Durch die Berichtein der Aller-Zeitung und auf Facebook wurden wir auf die Okersteine aufmerksam“, nennen die Betreuerinnen Katrin Dürkop und Nicole Meyer den Anstoß zu dem Ferienspaß-Angebot in Ettenbüttel. „Wir haben aber vorher bei Sarah Wittkowski, Gründerin der Okersteine aus Meinersen, angerufen und sie gefragt, ob sie damit einverstanden ist.“ Laut Katrin Dürkop und Nicole Meyer hatte sie nichts dagegen, im Gegenteil: „Wenn sie nicht gearbeitet hätte, wäre sie dazu gekommen.“

Fantasie keine Grenzen gesetzt

Auch wenn sich Kinder und Veranstalter über das Dabeisein von Sarah Wittkowski wohl gefreut hätten, so hatten sie trotzdem ihren Spaß im Gebäude der Sportschützen. Beim Bemalen der Steine waren ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt: So brachte der siebenjährige Nils die Harzer Brockenbahn mit Acryl auf Stein. Der zehnjährige Kilian hatte sich dagegen für einen Trecker als Motiv entschieden, die elfjährige Nora für eine bunte Blume. Andere Teilnehmer verzierten die grauen Steine mit einem Gesicht, einem Schneckenhaus, einer Fahne oder mit filigranen Vögeln.

Stein in Cuxhaven auswildern

Die meisten Kindern hatten bereits von den Okersteinen gehört - „von meiner Tante und von meiner Mutter", berichteten sie. Nils war ein bisschen stolz – er hat bereits einen fremden bemalten Stein gefunden.

Ferienspaßaktion in Ettenbüttel

„Der lag am Zaun auf einer breiten Steinkante.“ Der Siebenjährige hat den Stein mit nach Hause genommen und will ihn jetzt in Cuxhaven „auswildern“, sagt er. Die Familie der Steinebemaler meint damit die Auslage der Steine an einem anderen Ort. Nils hat sich für Cuxhaven entschieden, weil die Familie dort Urlaubstage verbringen will.

Leckeres für Steinmaler

„2,50 Euro haben die Kinder für die Mal-Aktion bezahlt“, erzählen Katrin Dürkop und Nicole Meyer. Angeschafft haben die Betreuerinnen davon vorab die Acrylfarbe, Pinsel und Reiniger und zu essen gab es zum Abschluss der Aktion auch noch etwas. Hot Dogs und Pommes wurden serviert, und diese Auswahl dürfte wohl ganz nach dem Geschmack den kleinen Steinmaler gewesen sein. Die Mädchen und Jungen, die zu der Aktion aus Ettenbüttel, Müden und Volkse gekommen waren, verbrachten einen kreativen Nachmittag im Schützenhaus. Und wer nicht mehr malen wollte, konnte parallel zu der Aktion noch mit dem Lichtpunktgewehr schießen oder einfach im Freien toben.

Von Hilke Kottlick

Schon der Name des Duos "Reis against the Spülmachine" lässt erahnen, dass es kein ganz normales Konzert werden dürfte. Und die beiden Künstler enttäuschten die Erwartungen des Publikums nicht.

22.10.2019

Familiäres Miteinander beim „1. Meinerser FC Bayern München Fanclub“: Seit genau 20 Jahren bestehen die Maanzer Bullen. Das haben viele bei der Gründung nicht erwartet.

21.10.2019

Auch die zweite Auflage des Oktoberfestes in Müden an der Aller ist gelungen: Ausgelassen feierten die Mitglieder des Sport- und des Schützenvereins die blau-weiße Sause in der Kubus-Eventhalle.

21.10.2019