Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Bunter Fuhrpark beim Old- und Youngtimertreffen am Kubus
Gifhorn Meinersen Bunter Fuhrpark beim Old- und Youngtimertreffen am Kubus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 31.05.2019
Oldtimertreffen: An Himmelfahrt ist am Kubus in Müden eines der großen Events für Fans alter Fahrzeuge aus der Region.
Oldtimertreffen: An Himmelfahrt ist am Kubus in Müden eines der großen Events für Fans alter Fahrzeuge aus der Region. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Müden

Old- und Youngtimertreffen mit Teilemarkt in Müden: Auch dieses Jahr wieder lockte die beliebte Veranstaltung zum Kubus-Gelände in Müden. Viele Besucher schauten vorbei, Organisator André Kube war zufrieden: „Es ist noch früh am Tag, und es ist bereits viel los.“

Bewährte Mischung

Selbst für die frühe Zeit sei der Platz schon wieder gut gefüllt, die Teilnehmer mit ihren alten Fahrzeugen kämen stets nach und nach zum Treffen. Im vergangenen Jahr habe man über den Tag hinweg insgesamt 500 Fahrzeuge gezählt. „Natürlich ist das immer auch wetterabhängig. Wenn es trocken bleibt, kommen natürlich mehr Teilnehmer als bei Regen“, meinte Kube. Er setzte ansonsten wieder auf die bewährte Mischung aus Old- und Youngtimertreffen, Teilemarkt, geselligem Austausch und Angeboten für das leibliche Wohl.

Weite Tour mit altem Schlepper

Bei den Oldtimerfans kam das erneut gut an. Klaus Wietfeld aus Müden zum Beispiel hat zwei historische Trecker in seinem Besitz. Er machte bereits mit weiten Touren mit den alten Schleppern von sich reden (AZ berichtete), kommt aber auch regelmäßig als Gast zum Treffen am Kubus. „Es ist dicht bei, gefällt mir als Oldtimerfan gut“, sagte er. Zudem biete der Teilemarkt auch immer mal wieder etwas, was er gebrauchen könne.

Zum ersten Mal dabei

Eberhard Ahl aus Braunschweig hingegen war zum ersten Mal in Müden dabei. Auch ihm gefiel es: „Es ist ländlich familiär, schön“, meinte er. Er habe das Treffen als Besitzer einer alten Moto Guzzi und beruflich in der Automobilbranche Tätiger schon immer auf dem Zettel gehabt, den Besuch aber erst jetzt realisieren können.

Von Chris Niebuhr