Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen So wollen die Natur-Botschafter Kinder begeistern
Gifhorn Meinersen So wollen die Natur-Botschafter Kinder begeistern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 28.11.2019
Erste Kooperation mit der Ameisen-Grundschule: Jürgen Wagner (l.) und Thorsten Wieck sind ab sofort als geschulte Umwelt-Botschafter unterwegs. Quelle: Hilke Kottlick
Meinersen

Die erste Kooperation mit einer Grundschule steht, weitere Kitas und Schulen aus dem Kreis Gifhorn können sich melden: Jürgen Wagner, Naturschutzbeauftragter für den Landkreis Gifhorn Süd, und Thorsten Wieck vom Wasserverband Gifhorn sind jetzt Botschafter für den Gewässer- und Naturschutz im Landkreis. Dafür setzen sie auf Kita- und Grundschulkinder als Multiplikatoren. Mädchen und Jungen für die Natur zu begeistern ist ihr Ziel. Erster Kooperationspartner des Natur-Duos ist die Ameisengrundschule in Meinersen.

Was geplant ist

Lehrerin Silke Baars begrüßte dort die beiden Umwelt-Botschafter. Gemeinsam werden Baars, Wagner und Wieck jetzt Aktivitäten für die Grundschüler planen. Laut Baars zum Beispiel „für die Wandertage der Schüler“. Wagner nennt dazu mögliche Orte: „Im Verlauf der Jahreszeiten an zwei gut erreichbaren Stellen im Fischpass in Meinersen, im offenen Klassenzimmer dort oder auch an der Fischkontrollstation.“

Kultusminister überreicht Zertifikat

Der Naturschutzbeauftragte ließ sich für die geplanten Aktionen ebenso wie Wieck ausbilden im Rahmen der landesweiten Qualifizierungsmaßnahme „Erlebnis Natur – ist doch Ehrensache“ des SCHUBZ Umweltbildungszentrums in Lüneburg. Ihr Zertifikat für die erfolgreich absolvierte Qualifizierungsmaßnahme wird ihnen Kultusminister Grant Hendrik Tonne im Verlauf der Messe Pferd und Jagd in Hannover am Samstag, 7. Dezember, überreichen.

Probelauf begeistert

Erster Probelauf im Spätsommer am Fischpass in Meinersen: Wagner und Wieck haben für die Drittklässler der Ameisengrundschule eine ganze Reihe Aktionen rund ums Wasser vorbereitet. Die Kinder erleben die Fisch-Kontrollstation, sie fangen Barsche und Rotaugen. Mit Kescher und Becherlupeholen sie im flachen Uferbereich Schnecken und Larven aus dem Wasser, mit Magnet-Angeln fischen sie Müll aus Swimming-Pools. Die Kinder sind begeistert, Wagner und Wieck ebenfalls. „Natur hautnah“, das hat laut Wagner für viele Mädchen und Jungen mittlerweile Seltenheitswert.

Nachhaltige Erlebnisse

Ähnliche Aktionen sollen nun im kommenden Jahr folgen – laut Wagner auch mit anderen Schulen und Kitas aus dem Kreis Gifhorn, die er auch gern besucht, um dort Vorträge zu halten. „Kinder saugen die Informationen auf“, weiß er. Besonders nachhaltig seien Aktionen, „bei denen sie alles anfassen und die Natur auf diese Art erleben können“, sagt er. Gemeinsam mit Wieck hat er bereits für das kommende Jahr Themen geplant. Da geht es um den „Wasserkreislauf“, um „Krebse, Muscheln und Schnecken“, „Salamander, Molche und Frösche“ oder auch „Fischfressende Wasservögel“.

Aale werden geschreddert

Besonders stark macht sich Wagner im Rahmen seiner ehrenamtlichen Projekte immer wieder für den „Schutz und die Bedeutung der Fließgewässer“. Bereits für das Jahr 2015 sollte dem Naturschutzbeauftragten zufolge die Durchgängigkeit der Flüsse für Wanderfische gewährleistet sein. Nach wie vor gebe es hier aber keinen Erfolg sowohl in Müden als auch am Isewehr in Gifhorn. „400 Tonnen Aale werden Jahr für Jahr in Wasserkraftwerken geschreddert, 350 Tonnen fressen die Kormorane“, nennt er Zahlen auch während der Schulaktionen. Anlass für ihn, sich deshalb immer wieder dafür einzusetzen, die Kraftwerke kurzfristig während der Fischwanderungen abzuschalten – „im April und Mai für die Lachse, im Oktober und November für die Aale“.

Nähere Infos über die Naturbotschafter erhalten Interessierte im Umweltbildungszentrum SCHUBZ unter Tel. (0 41 31) 3 09 79 oder unter Mail: sandra.harms@schubz.org.

Die Ameisen-Grundschule in Meinersen ist erster Kooperationspartner der beiden ehrenamtlichen Umwelt-Botschafter Thorsten Wieck und Jürgen Wagner. Für kommende Aktionen sind weitere Kooperationspartner der Schule mit im Boot. Dazu gehören die Aller-Oker-Lachsgemeinschaft, die Aktion Fischotterschutz, der ASV Meinersen, der Abwasserverband Braunschweig, das Historische Museum Schloss Gifhorn.

Von Hilke Kottlick

Tradition in Müden: Der Weihnachtsmarkt öffnet am ersten Advent seine Pforten im historischen Ortskern. Und dort wird – zum 30. Mal – vieles angeboten.

27.11.2019

Das Los fiel auf zwei Ettenbütteler: Wiebke Ramme und Martin Coordes wurden ausgewählt, am ersten Bürgerrat Demokratie in Leipzig teilzunehmen. „Ein toller Weg, sich einzubringen“, findet Coordes.

27.11.2019

Die Polizei meldet einen Einbruch ins Seniorenheim an der Königsberger Straße in Leiferde. Es gab Beute.

26.11.2019