Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Plakette zeigt: Hier wohnen Eulenfreunde
Gifhorn Meinersen Plakette zeigt: Hier wohnen Eulenfreunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 19.11.2019
Hier sind Eulen willkommen: Reinhard Meier (l.) und Volker Selle (r.) überreichten das Schild an Marianne und Wilfried Wiedenroth. Quelle: Nabu Meinersen
Böckelse

„Hier sind Eulen willkommen“ steht auf dem Schild, das Marianne und Wilfried Wiedenroth aus Böckelse jetzt an ihrem Haus hängen haben. Nabu und Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Barnbruch zeichnen die Besitzer Schleiereulen-freundlicher Gebäude mit dieser öffentlich wahrnehmbaren Plakette aus. Bei Wiedenroths in der Kartoffelscheune hat ein Schleiereulenpärchenin diesem Jahrgleich zweimal gebrütetund jeweils sechs Junge aufgezogen, die auch alle beringt wurden.

Schon 30 Auszeichnungen

Insgesamt haben Reinhard Meier, Vorsitzender des Nabu Meinersen, und Volker Selle von der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft schon 30 Nistkastenbesitzer mit dieser Plakette ausgezeichnet. „Die Maßnahmen für den Erhalt der Lebensräume für Schleiereulen und Steinkäuze können ganz unterschiedlich sein“, erklärt Meier. „Beispielsweise können alte Eulenfluchten geöffnet oder Nisthilfen für Schleiereulen angebracht werden.“ Aber auch der Erhalt alter Obstbäume oder das Aufhängen von Steinkauzröhren kann helfen.

Ein gutes Beispiel für Nachahmer

Der Nabu möchte, dass das Engagement der meist ebenfalls heimlich wirkenden Eulenfreunde deutlich sichtbar und gewürdigt wird. Dabei hat die Plakette noch einen weiteren Vorteil wie Meier verdeutlicht: „Wenn die Plakette beispielsweise direkt neben der Haustür oder am Scheunentor befestigt wird, kann dies als gutes Beispiel auch weitere Nachahmer finden.“

Kontaktangebot

Wer sich für die Plakette bewerben möchte oder weitere Beratung wünscht, was er für Schleiereulen und Käuze noch tun kann, erreicht den Nabu unter Tel. (0 53 75) 99 30 und die Ornithologische Arbeitsgemeinschaft unter Tel. (01 51) 29 13 28 12.

Von unserer Redaktion

Jugendliche aus der Gemeinde wünschen sich, dass der ehemalige Skaterplatz in Müden wiederbelebt wird. Sie stellten ihre Ideen jetzt im Kulturausschuss vor. Der zeigte sich grundsätzlich aufgeschlossen.

18.11.2019

Vor zehn Jahren gründete sich der Eltern-Lehrer-Chor des Sibylla-Merian-Gymasiums in Meinersen. Das nahm er zum Anlass zu einem Konzert in die St.-Georg-Kirche einzuladen.

17.11.2019

Container sind nur ein Provisorium, ein Neubau ist viel zu teuer. Was also tun, um die Platznot im Meinerser Rathaus zu beenden? Bei einer Klausurtagung fand die Politik die Antwort.

14.11.2019