Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Besserer Nahverkehr: Sternfahrt ab Ohof
Gifhorn Meinersen Besserer Nahverkehr: Sternfahrt ab Ohof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.07.2019
Sternfahrt für besseren Nahverkehr: Die Fahrradfahrer treffen sich am Samstag, 31. August, um 10 Uhr am Bahnhof Meinersen-Ohof. Quelle: Foto: Chris Niebuhr/Archiv
Ohof

Die WEP-AG bleibt am Ball. Stellten die Aktiven der Arbeitsgemeinschaft aus Wehnsen, Eickenrode, Plockhorst (WEP) bereits zwei Demos auf die Beine, startet jetzt eine Sternfahrt für besseren Nahverkehr. Beim Vorbereitungstreffen für diese für Samstag, 31. August, geplante Sternfahrt war auch Thomas Spanuth dabei. Der Bürgermeister der Gemeinde Meinersen macht sich Seite an Seite mit Vertretern aus den Nachbarorten im Kreis Peine stark für Radwege zu den Bahnhöfen und die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV).

„Es gab bereits zwei Demonstrationen zum Thema ÖPNV“, weiß Spanuth. Bei der Sternfahrt am Samstag, 31. August, „liegt der Schwerpunkt nun auf der Forderung nach Radwegen zu den Bahnhöfen Dedenhausen und Meinersen-Ohof“.

Was an den Bahnhöfen alles fehlt

„Es gibt keine Radwegeverbindungen zu den Bahnhöfen Dedenhausen und Meinersen-Ohof, keine Busverbindungen über die Kreisgrenzen hinweg und keine vernünftigen Tarife“, kritisiert Spanuth. Grund für ihn, sich für den Bau eines Radweges von Ohof über die Kreisgrenze Peine hinweg in Richtung Plockhorst einzusetzen. Anlass gleichsam für ihn als Bürgermeister, sich den Forderungen nach einheitlichen Tarifen – egal, ob von Dedenhausen oder Meinersen-Ohof – anzuschließen. Für den Radwegebau hat Spanuth dann auch bereits Pläne: „So könnte der Bau auf der Seite der Gemeinde Meinersen hinter der Bahn beginnen, durch den Tunnel am Bahnhof führen und dann hinter der Bahn unter der Brücke zur K 116 verlaufen“, schlägt er vor.

Genauso unterstütze er die Forderungen nach einem Halb-Stunden-Takt nach Hannover und Wolfsburg. „Viele VW-Arbeiter, die mit dem Bus zum Bahnhof fahren, erwischen den Zug nicht mehr, weil der bereits weg ist“, nimmt Spanuth die Kritik auf.

Regionalverband Braunschweig mit Prüfanträgen befasst

Ziel sei es jetzt, den ÖPNV zu überprüfen, bessere Anbindungen und einen neuen Nahverkehrsplan zu schaffen. Der Regionalverband Braunschweig beschäftige sich bereits mit Prüfanträgen. Unter die Lupe genommen werden laut Spanuth dabei unter anderem die Tarif-Struktur-Reform, die Einbindung Leiferdes, die Anbindung an Braunschweig und ebenso die mögliche Verknüpfung mit dem Bürgerbus. „Es tut sich also was“, sieht er Erfolge nach den ersten Forderungen, Demos und Anträgen der WEP-AG. Er ist überzeugt, dass dabei jetzt auch der Klimaschutz eine Rolle spiele.

„Es ist gut, über Kreisgrenzen hinweg Nachbarn kennen zu lernen, Kontakte zu pflegen und gemeinsame Radwege und Verkehrsverbindungen zu fordern“, meint Spanuth. Der Bürgermeister möchte am Ball bleiben – „damit wir als Randgebiet zur Region Hannover nicht hinten runter fallen“.

Hoffnung auf viele Teilnehmer der Sternfahrt

Spanuth hofft nun darauf, dass viele Sternfahrer aus der Gemeinde Meinersen mit ihrer Teilnahme an der Sternfahrt die Forderung nach Radwegen zu den Bahnhöfen Dedenhausen und Meinersen-Ohof und den Ausbau eines besseren Nahverkehrs unterstützen. Die Sternfahrt – oder auch ein Sternmasch – beginnt am Samstag, 31. August, um 10 Uhr am Bahnhof Meinersen-Ohof. Ziel ist um 11 Uhr das Landjugendheim in Wehnsen. Dort ist eine Kundgebung geplant, und für Verpflegung wird auch gesorgt.

Von Hilke Kottlick

Schon wieder hielt ein der Hitze geschuldeter Flächenbrand Feuerwehrleute in Atem, diesmal zwischen Müden und Hahnenhorn. Weil Landwirte auf zack waren, war der Brand bald kein Thema mehr.

26.07.2019

Ein Autofahrer hörte es schreien. Er stoppte. Er fand ein einsames Rehkitz am Straßenrand. Jetzt erlebt das Waldtier Leni die fröhliche Welt bei Tier- und Kindercoach Corinna Michelsen in Bokelberge.

25.07.2019

Früher gab es eine Schultüte mit Süßigkeiten – heute feiern viele Familien die Einschulung ihrer Sprösslinge mit einem großen Fest. Mütter berichten.

23.07.2019