Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Begegnungszone kostet 240.700 Euro mehr
Gifhorn Meinersen Begegnungszone kostet 240.700 Euro mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 22.06.2019
Grundschule Müden: Für Schüler und Sportler empfiehlt der Fachausschuss die Einrichtung einer Hol- und Bringzone. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige
Müden

Grundschüler sollen sicher die Müdener Aller-Oker-Schule erreichen. Damit das gewährleistet ist, schnürt die Gemeinde Müden ein umfangreiches Maßnahmen-Konzept. Das beinhaltet laut Bürgermeister Horst Schiesgeries die Änderung der Straßenführung vor der Schule und den geforderten barrierefreien Umbau der Bushaltestelle. Für diese Neuanlage einer Begegnungszone vor der Grundschule Müden wurden aktuell Fördermittel gestrichen. Fazit: überplanmäßig müssen 240.700 Euro fließen.

Erste Maßnahmen bereits umgesetzt

Um die Verkehrssituation vor der Grundschule Müden zu entzerren, waren bereits erste kleinere Maßnahmen ergriffen worden. Die Zufahrt zum gegenüber liegenden Parklatz wurde verlegt, aufgemalte Füße auf dem Gehweg weisen seitdem den Schülern den Weg. Geplant ist Schiesgeries zufolge weiterhin eine Änderung der Straßenführung, und auch der sowieso geplante barrierefreie Umbau der Bushaltestelle gehört dazu, ob noch eine Einbahnstraßenregelung folgen wird, ist laut Bürgermeister noch in der Diskussion.

Anzeige

Maximal 63 Prozent Förderung

Laut Verwaltungsvorlage wurde im Zuge eines Grobkonzeptes für die Neuanlage einer Begegnungszone vor der Schule Kosten in Höhe von 300.000 Euro beim Beantragen von Fördermitteln zugrunde gelegt. Die Planer gingen von einer Förderquote in Höhe von 73 Prozent aus. Entsprechend wurden Fördermittel in Höhe von 219.000 Euro in den Haushalt aufgenommen. Diese Förderquote ist laut Verwaltung mit Zuwendungsbescheid nicht bestätigt worden. Die Gemeinde Müden erhält lediglich eine Förderung in Höhe von maximal 63 Prozent der im Förderantrag genannten Bauausgaben von 300.000 Euro.

Das entspricht einer Einnahme aus Fördermitteln von maximal 189.000 Euro. Dieser Förderbetrag wird noch zu einem bestimmten Anteil gekürzt, da die barrierefreie Umgestaltung der Bushaltestellen nunmehr von der Samtgemeinde Meinersen bei anderen Zuwendungsgebern beantragt worden ist.

Kostenübersicht für Begegnungszone

Kosten dazu in Kürze: Neuherstellung der Fahrbahnen Quellengrund und Dehnenweg und Ausbau der Nebenanlagen, Planung- und Bauleitung entsprechen einer Summe von rund 483.700 – veranschlagt im Haushaltsplan sind 300.000 Euro. Die überplanmäßige Ausgaben belaufen sich auf etwa 240.700 Euro. Die Bereitstellung dieser Summe kann laut Verwaltung von der Gemeinde Müden auch ohne zusätzliche Kreditaufnahme gestemmt werden. „Unterm Strich rechnet sich das“, sagt dazu auch der Bürgermeister und verweist darauf, dass mit der Neuanlage der Begegnungszone vor der Grundschule Müden ein „Sicherheitskonzept mit Vorbildcharakter“ greifen wird.

Von Hilke Kottlick

Meinersen Männergesangverein und Frauenchor Hillerse - Zum 150. Jubiläum ein „Fest der Freude“
17.06.2019