Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Attacken auf Nutriafallen: Dem Landkreis reicht’s
Gifhorn Meinersen Attacken auf Nutriafallen: Dem Landkreis reicht’s
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 21.05.2019
Bei Dalldorf: Unbekannte haben eine Nutriafalle in die Oker geworfen. Quelle: privat
Dalldorf

Im Revier Dalldorf an der Oker (Hegering Hillerse) wird seit rund zehn Monaten aktiv die Fallenjagd auf das Nutria ausgeübt, da stark ansteigende Schäden durch deren Untergrabungen den Uferbereich gefährden.

Am Flusslauf wurden zwei Fallen im Abstand von 400 bis 500 Meter stationiert, in der Nähe der Lebendfallen Kameras montiert, um rund um die Fallen Aktivitäten der Nutrias auswerten zu können.

Jetzt eskaliert das Ausmaß der Fallen-Attacken

Vor drei bis vier Monaten begannen erste Manipulationen an den Fallen. Die fein justierten Auslöser der mit Folie und Sand abgedeckten Drahtkastenfallen wurden „zugetreten“.

Des einen Freund, des andern Feind: um die Nutriabekämpfung gibt es seit vielen Jahren Diskussionen. Quelle: privat

Was anfangs noch als sporadisch betrachtet wurde, hat sich in den letzten drei Wochen auf ständig gesteigert und gipfelte bei den täglichen Kontrollen darin, dass eine Falle in die Oker geworfen und die montierte Kamera mit SD-Karte (Wert: ca. 230 Euro) entweder gestohlen oder ebenfalls ins Wasser geworfen wurde.

Die Sachkundigen für Fallenjagd vor Ort sind sich sicher, dass so mehr als fünf Nutrias freigelassen wurden, denn eindeutige, fängische Anzeichen in den Fallen, wie Apfelreste und Losungen konnten festgestellt werden.

Jäger haben regelmäßig informiert

Die Revierjäger und Fallensachkundigen haben in den vergangenen Monaten immer wieder das Gespräch mit Spaziergänger/innen vor Ort geführt und für umfassende Aufklärung zum Wie und Warum der Fallenjagd auf Nutrias an dem Gewässer gesorgt.

Die Zuwegung zu den Fallenstandorten führt in eine Sackgasse und die Platzierungen der Fallen sind nicht ohne weiteres einsehbar. Deshalb gehen sie von der Möglichkeit aus, dass es sich bei den Täter um ortskundige Personen handelt.

Der Hegeringsleiter und die Fallenbetreuer sehen sich jetzt gezwungen, eine Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten.

Von unserer Redaktion

Feuerwehr-Großeinsatz am Dienstagvormittag in Ahnsen: Bei Bohrarbeiten für einen Brunnen wurde auf dem Päser Weg eine Hauptgasleitung beschädigt. Die Gefahrenstelle wurde weiträumig abgesperrt. Anlieger mussten ihre Häuser verlassen. Ein Reparaturtrupp der LSW rückte an.

21.05.2019

Wer wissen will, was in der Samtgemeinde Meinersen in nächster Zeit los ist, findet hier die Termine.

21.05.2019

Das Thema Hundezuchtanlage Hillerse ist wieder aktuell. Ein Einwohner verklagt die Gemeinde auf Schadensersatz. Als Zeugen geladen sind der Bürgermeister und die ehemaligen Gemeindedirektoren.

23.05.2019