Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Grundschule Meinersen: 300 Kinder freuen sich über neuen Schulhof
Gifhorn Meinersen Grundschule Meinersen: 300 Kinder freuen sich über neuen Schulhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 11.11.2019
Neues Spielgerät: Die große Holzkletterkombination an der Meinerser Grundschule ist das Kernstück der Schulhof-Neugestaltung für insgesamt 60 000 Euro und wurde am Montag eingeweiht. Quelle: Chris Niebuhr
Meinersen

Große Freude an der Meinerser Grundschule: Der erste Teil der Schulhofneugestaltung ist abgeschlossen. Den Kern des Projektes bildet ein neues Holzklettergerät. Es hat die Samtgemeinde als Schulträger allein schon 27 000 Euro gekostet. Insgesamt waren für das Vorhaben 60 000 Euro im Haushalt bereit gestellt worden. Am Montag erfolgte die Übergabe des Geräts.

Weitere Maßnahmen geplant

40 000 Euro davon sind inzwischen schon investiert worden, außer für das Holzklettergerät sind auch noch Mittel für neue Bolzplatztore, eine Basketballanlage, ein Gartenhaus sowie eine Tischtennisplatte verwendet worden. Abgeschlossen ist die Umgestaltung damit noch nicht: Es sollen noch Sonnenschutz durch geeignete Beschattungsmaßnahmen und Sitzgelegenheiten folgen. Die Politik war sich einig gewesen, dem Konzept einer Arbeitsgruppe an der Schule zu folgen, der Beschluss für die Neugestaltung war im Samtgemeinderat einstimmig gefallen.

Umsetzung hat ein wenig gedauert

Die Konrektorin der Grundschule, Katrin Alm, betonte: „Wir sind froh, ein so großes Spielelement erhalten zu haben. Wir haben mehr als 300 Kinder an der Schule.“ Die Kinder seien begeistert von dem neuen Gerät. Zuvor sei der Schulhof „nicht ganz so schön“ gewesen, erinnerte Katrin Alm. In der Arbeitsgruppe habe man gemeinsam überlegt, was den Kindern gefallen könnte und, was das Beste für sie sei. Das ganze Vorhaben habe etwas gedauert, schließlich sei eine Menge Geld dafür erforderlich gewesen. Die Konrektorin dankte der Samtgemeinde für die Unterstützung und Umsetzung. Lutz Hesse, Fachbereichsleiter bei der Samtgemeinde, erläuterte, einen wesentlichen Teil der Wartezeit auf das neue Gerät habe aber auch die Bestellfrist der Holzkletterkombination ausgemacht: „Sie lag bei acht Monaten.“

Schule will weiteres Gerät kaufen

Hesse betonte, auch die Samtgemeinde als Schulträger sei nun froh, das neue Gerät mit einweihen zu können. „Es ist immer schön, wenn die Baufirmen weg sind und so ein Gerät übergeben werden kann“, meinte er. Er wünsche den Kindern viel Spaß damit. Die noch ausstehenden Maßnahmen wie Beschattung und Sitzgelegenheiten würden dann noch folgen als letzte Punkte des Konzeptes der Arbeitsgruppe. Katrin Alm sagte, die Schule plane zudem noch einen Sponsorenlauf, um noch ein weiteres Gerät aus der Bauserie der Holzkletterkombination selbst dazu kaufen zu können. „Uns schwebt ein Tipi vor oder eine Schaukel. Was es wird, hängt vom Ergebnis des Sponsorenlaufes ab“, erzählte die Konrektorin.

Von Chris Niebuhr

Was zieht einen jungen Künstler aus der pulsierenden Großstadt Berlin an die beschauliche Oker? Das Künstlerhaus Meinersen muss wohl etwas an sich haben, dass David Berkel dorthin gezogen fühlt.

09.11.2019

Ein Gokart haben Unbekannte in Hillerse geklaut. Dafür mussten sie auf das Grundstück der Eigentümer. Jetzt sucht die Polizei nach Hinweisen.

08.11.2019

Der Spielplatz-TÜV hat dem Klettergerüst auf dem Schulhof in Hillerse den Garaus gemacht, ein paar Holzpferde kommen weg, und Schatten gibt’s nach den Baumfällungen auch nicht mehr. Eltern und Kinder schlagen Alarm und fordern rasche Veränderungen.

08.11.2019