Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen 150 Feuerwehrleute beim Nachtwettkampf
Gifhorn Meinersen 150 Feuerwehrleute beim Nachtwettkampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:00 24.10.2018
Nachtwettkämpfe: Die Feuerwehren maßen sich jetzt wieder einmal bei dem besonderen Wettbewerb in Hahnenhorn. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Hahnenhorn

Die Nachtwettkämpfe locken dabei auch regelmäßig viele Zuschauer an. Die besondere Atmosphäre an den zwei Wettkampfbahnen, auf denen gestartet wird, trägt ihren Teil dazu bei. Für die Hauptbeleuchtung sorgte ein spezielles Gerät, der Power-Moon der Feuerwehr Flettmar. Ansonsten kamen Strahler sowie der Beleuchtungssatz der Feuerwehr Müden zum Einsatz.

Wettkämpfe unter erschwerten Bedingungen

„Die Wettkämpfe finden durch die Dunkelheit unter erschwerten Bedingungen statt“, sagte Ortsbrandmeister Heiko Thiele. Insgesamt 17 Gruppen mit je neun Mitgliedern gingen an den Start. Sie kamen aus der Samtgemeinde, aus dem Landkreis Celle und dem Landkreis Gifhorn – von befreundeten Wehren. Das Wettkampfgericht bildeten ehemalige und aktuelle Führungskräfte sowie Mitglieder der Wehr aus Hahnenhorn.

Anzeige

Sieger verzichtet auf Preisgeld

Zu absolvieren war der übliche dreiteilige Löschangriff. Es fand eine Wasserentnahme aus dem offenen Gewässer statt, die Schlauchstrecke musste aufgebaut, Ziele mussten gelöscht werden. „Das Startgeld wird komplett als Preisgeld ausgespielt für die ersten sechs Plätze“, sagte Thiele. Den Sieg holte Hahnenhorn – und verzichtete auf das Preisgeld zugunsten des Siebtplatzierten. Den zweiten Platz belegte Müden, den dritten Rang Westerholz.

Von Chris Niebuhr

Anzeige