Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen 102 Büsche für ein Räuberversteck gepflanzt
Gifhorn Meinersen 102 Büsche für ein Räuberversteck gepflanzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 02.11.2018
Große Aktion auf dem Gelände der Kita St. Viti in Hillerse: Kinder und Eltern pflanzten Büsche für ein Räuberversteck. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige
Hillerse

„Wir sind hier 49 Eltern und 17 Kinder aus der Kita und der Krippe“, zählte Morra auf. Allesamt hatten Spaten, Schaufeln und Gießkannen dabei, um Büsche am Rande des Kita-Geländes zu pflanzen. Dabei ging es ordentlich zur Sache – immerhin mussten Pflanzlöcher für 102 Büsche der Sorten Forsythie, Spiere, Feldahorn und Bauernjasmin erst gegraben, und dann die Pflanzen eingesetzt und gewässert werden. „Bei der Auswahl wurde vorsorglich darauf geachtet, dass die Büsche auch nicht giftig sind“, nannte Anja Zeckenanowski, stellvertretende Kita-Leiterin, Sicherheitsmaßnahmen.

Idee von den Eltern, Pflanzen von der Samtgemeinde

Mit dieser Pflanzaktion möchten die Eltern für die Kinder Nischen schaffen, in denen sie sich zurückziehen und die sie als „Räuberversteck“ benutzen können. Der Plan stammt laut Morra von den Eltern, die Büsche finanzierte die Samtgemeinde Meinersen und die für die Pflanzaktion erforderliche Muskelkraft stellten wiederum die Mütter und Väter zur Verfügung, tatkräftig unterstützt von ihren Sprösslingen aus Krippe und Kita. Außerdem sorgten sie laut Morra dafür, dass gespendete Rohre für ein Erdtelefon der Kita-Kinder auf dem Gelände verlegt wurden.

Anzeige

Gemeinsames Grillen

Während der Aktion war für kalte Getränke und heißen Kaffee gesorgt und zum Abschluss stand dem Elternratsvorsitzenden zufolge ein gemeinsames Grillen für Eltern, Kinder und Erzieher auf dem Plan.

Von Hilke Kottlick

31.10.2018
29.10.2018
Anzeige