Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen 100.000 Euro Sachschaden bei Lkw-Unfall
Gifhorn Meinersen 100.000 Euro Sachschaden bei Lkw-Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 30.05.2018
Unfall bei Leiferde: Der Fahrer dieses Lkw wurde verletzt, der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 100.000 Euro.
Unfall bei Leiferde: Der Fahrer dieses Lkw wurde verletzt, der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 100.000 Euro. Quelle: Samtgemeindefeuerwehr Meinersen / Schaffhauser
Anzeige
Leiferde

Nachdem die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Meinersen am Mittwochmorgen von einem Brand in Leiferde gerade erst wieder eingerückt waren, wurden sie um 9.24 Uhr erneut alarmiert. Dieses Mal ging es auf die Landesstraße 320 zwischen Leiferde und Hillerse, hier war ein Unfall mit einem Lastkraftwagen gemeldet, der Fahrer sollte im Fahrzeugwrack eingeklemmt sein.

Die Feuerwehren aus Leiferde, Hillerse und Dalldorf rückten aus. Da zunächst nicht klar war, ob der Lastkraftwagen Gefahrgut geladen hatte, ließ der Samtgemeindebrandmeister Sven J. Mayer auch die Feuerwehr Meinersen alarmieren. „Als wir am Einsatzort eintrafen, war der Fahrer schon von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit worden“, so Einsatzleiter Felix Brennecke, Ortsbrandmeister von Leiferde.

Landesstraße voll gesperrt

Aus diesem Grund brauchten auch nicht alle alarmierten Feuerwehren bis zur Einsatzstelle ausrücken. Die Teams zweier Rettungswagen und ein Notarzt versorgten den Mann, er kam ins Krankenhaus nach Gifhorn. Die Feuerwehr sperrte im Auftrag der Polizei die Landesstraße zunächst voll, der Verkehr wurde über den Kreisel zwischen Leiferde und Volkse geführt.

Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass der Fahrer des Lkw aus Polen aus Unachtsamkeit in den Seitenbereich gekommen und dann mit seinem nicht beladenen Sattelauflieger umgekippt ist. Nach Angaben der Polizei entstand an dem Lkw Totalschaden, der auf 100.000 Euro beziffert wurde.

Von unserer Redaktion