Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen 10 000 Schaden: Feuer zerstört Aggregat
Gifhorn Meinersen 10 000 Schaden: Feuer zerstört Aggregat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 27.06.2019
Böschungsbrand bei Ahnsen: Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 10 000 Euro. Quelle: Feuerwehrpressestelle Samtgemeinde Meinersen
Ahnsen

Einem umsichtigen Spaziergänger ist es zu verdanken, dass ein Böschungsbrand am Donnerstagmorgen in der Feldmark zwischen Ahnsen und Päse schnell entdeckt und von der Feuerwehr abgelöscht werden konnte. Dadurch konnten sich die die Flammen nicht in ein angrenzendes Feld ausbreiten.

Sirenen heulen

Gegen 6.45 Uhr entdeckte der mit seinem Hund Gassi gehende Spaziergänger das Feuer und alarmiert die Feuerwehr. Um 6.50 Uhr heulten in Ahnsen die Sirenen, kurz darauf auch in Päse. „Wir waren insgesamt mit 24 Mann im Einsatz“, so Heino Kleiß, Einsatzleiter und Ortsbrandmeister von Ahnsen. „So wie es aussieht, ist das Feuer wohl von einem Beregnungsaggregat ausgegangen und hat sich dann in die Böschung gefressen“, so Kleiß weiter.

Feuer schnell gelöscht

Die rund 30 Quadratmeter brennende Fläche wurden schnell abgelöscht, die umliegende Fläche durchnässt. Das Aggregat wurde vollkommen zerstört, der Eigentümer gibt den Schaden mit rund 10.000 Euro an.

Von Feuerwehrpressestelle Samtgemeinde Meinersen

Meinersen Musical in Hauptschule Meinersen - Reise durch die Welt der Musik

Jazz, Pop, Rock oder Oper: Fünftklässler der Hauptschule Meinersen nahmen Kitakinder und Grundschüler jetzt mit auf eine Reise durch die Welt der Musik – mit dem Musical „Eule findet den Beat“.

30.06.2019

800 Euro-Spende: Bäckermeister Torsten Hacke probierte einen neuen Teigteiler aus. Heraus kam leckeres Gebäck. Das verkaufte er für mindestens 50 Cent pro Stück für die AZ-Initiative Helfen vor Ort.

26.06.2019

Nach dem tödlichen Unfall zwischen Müden und Hahnenhorn im Mai gab es zwar einen Ortstermin. „Passiert ist seitdem aber nichts“, beschweren sich Mitglieder der SPD-Fraktion im Gemeinderat Müden.

29.06.2019