Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Zweites Rocktoberfest ist erneut ein voller Erfolg
Gifhorn Isenbüttel Zweites Rocktoberfest ist erneut ein voller Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:00 21.10.2018
Rappelvoll: 400 Gäste begrüßten Dorfverein und Lohmann-Events zum Rocktoberfest. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Edesbüttel

Damit meinten sie übrigens nur das eigentliche Oktoberfest am Samstag. Gestartet war das Dorf mit seinen Gästen ins Partywochenende aber schon am Freitag mit dem abendlichen Rockkonzert der Calberlaher Kultband KGB als Haupt- und der Bromer Kombo No Esteem als Vorgruppe. „Da waren 300 bis 350 Gäste hier“, verbuchte Lohmann auch das Konzert als Erfolg.

Fassanstich durch Phillip und Jessica Rief

Mit 400 Besuchern zum Oktoberfest am Samstagabend war das Zelt dann „pickepackevoll“, sagte Lohmann. Den Fassanstich überließen Beith und er Phillip und Jessica Rief. Bei der Premiere vor zwei Jahren hatte er ihr einen Heiratsantrag gemacht. „Sie haben geheiratet – und durften jetzt gemeinsam den Startschuss für die Oktoberfest-Neuauflage geben“, berichtete Beith.

Anzeige

Urbayrische Liveband

Danach gehörte die Bühne den Alpencasanovas – „auch in Edesbüttel setzen wir auf eine urbayrische Liveband“, betonte Lohmann. Zu ihrem munterem Spiel ließen sich die Besucher Herbstbier der Brauerei Wolters sowie deftige bajuwarische Leckereien schmecken. Für zusätzliches Oktoberfest-Flair sorgten draußen vorm Festzelt diverse Kirmesbuden.

Neuauflage in absehbarer Zeit

„Es läuft wirklich gut. Wir freuen uns, dass unser Rocktoberfest wieder so gut angenommen wird“, sagte Beith. Der Dorfverein und Lohmann-Events als Kooperationspartner konnten zufrieden sein. Eine Neuauflage in absehbarer Zeit ist demnach sehr wahrscheinlich. Das dürfte nach allem Dafürhalten die vielen Fans von Dirndl und Lederhosen aus Edesbüttel und Umgebung überaus fröhlich stimmen.

Von Ron Niebuhr

Anzeige