Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel So wird der Kastanienhof fit für die Begutachtung
Gifhorn Isenbüttel So wird der Kastanienhof fit für die Begutachtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 19.02.2019
Kräftig rangeklotzt: 35 Jugendliche und Erwachsene halfen ehrenamtlich mit, den Wasbütteler Kastanienhof zu entkernen.
Kräftig rangeklotzt: 35 Jugendliche und Erwachsene halfen ehrenamtlich mit, den Wasbütteler Kastanienhof zu entkernen. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Wasbüttel

„Hier ist richtig Remmidemmi“, freute sich Andreas Hestermeyer. Der Vorsitzende, sein Stellvertreter Andreas Trusch und die übrigen Mitglieder des Vereins waren natürlich vorn mit dabei, weitere Wasbütteler gesellten sich dazu. Denn den Wunsch, den Kastanienhof in seiner ursprünglichen, unverbauten Form fürs Dorf wiederherzustellen, teilen viele.

Das ganze Gebäude wird entkernt

Vorerst hat der Verein zwei Samstage für die „Wir lüften den Kastanienhof“ getaufte Aktion angesetzt. „Wir entkernen im Grunde das ganze Gebäude“, sagte Vereinsprecherin Margit Till. Sprich: Sie klotzten kräftig ran im ehemaligen Gasthof nebst Saal und den früheren Ställen. Außen vor ließen sie bewusst die wenig gelungenen Anbauten jüngeren Baujahres. „Was damit passiert ist uns eigentlich egal. Die können weg“, sagte Till.

Diese Arbeiten stehen an

Weg konnte auch alles, was sich in den erhaltenswerten Gebäudeteilen an Gerümpel fand. Zudem legten die Helfer die eigenwillig bis abenteuerlich gedämmten Wände frei, entfernten marode Fußbodenbeläge, nahmen Trennwände raus und rissen Tapeten runter. „Wir arbeiten uns bis zum Skelett vor“, sagte Till. Nur dann ist es Experten möglich, die Bausubstanz zu begutachten. Und mit deren Ergebnis steht und fällt, ob der Kastanienhof wirklich zu retten ist.

Weiterer Arbeitseinsatz geplant

Fünf Stunden ackerten die Helfer. Weitere Helfer sind beim zweiten Arbeitseinsatz am kommenden Samstag, 23. Februar, ab 9 Uhr gern gesehen. Anmeldungen sind aus versicherungstechnischen Gründen nötig bei Sigrid Sauß, Tel. 05374-6155, oder Andreas Trusch, Tel. 05374-6412.

Von Ron Niebuhr