Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Das macht die Upcycling-AG in der Grundschule
Gifhorn Isenbüttel Das macht die Upcycling-AG in der Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 28.11.2019
Kreativ mit Nutzen: In der Upcycling-AG der Grundschule Wasbüttel entsteht Neues aus Altem. Quelle: Jörg Rohlfs
Wasbüttel

Seit 15 Jahren ist die Grundschule eine „Umweltschule“, der Müll wird schon lange getrennt und einmal im Jahr im Dorf gesammelt – seit Februar wird im Ganztagsbetrieb nun auch eine Arbeitsgemeinschaft „Upcycling“ angeboten. Für den Weihnachtsmarkt im Ort am Samstag wird dort seit Wochen schon gebastelt.

Elch-Tüten aus Zeitungen

Zum Beispiel Elch-Geschenktüten aus alten Zeitungen. Die werden gefaltet, geklebt und mit Elchgeweih und -gesicht verziert: „Das machen die Kinder alles selbst“, betont die pädagogische Mitarbeiterin Ramona Domdey, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Natalia Weiss die AG leitet, an der immer Mittwoch nachmittags 20 Schüler teilnehmen. „Sie dürfen auch spielen, es sind aber immer fleißige Kinder dabei.“

Coole Fußballjungs nähen

Besonders beim Nähen von Taschen aus den Lieblings-T-Shirts waren die Jungs ganz vorn mit dabei, die eben gerade auf dem Pausenhof Fußball spielen: „Die coolsten Fußballjungs sind da am fleißigsten. Und waren ganz, ganz stolz, dass das mit dem Nähen an der Nähmaschine geklappt hat“, so Domdey. Die Maschine hat der Förderverein der AG spendiert, die bis Februar schlicht den Titel „Gestaltung“ trug.

Lesen Sie auch:

Ganz viel Spielraum

„Wir lassen den Kindern ganz viel Spielraum, weil sie einfach kreativ sind“, sagt Domdey. Natürlich wird beim Basteln gemeinsam am Tisch auch geredet. Dass der Kontext von Nachhaltigkeit und Umwelt nicht einfach nur als Anspruch aufgepfropft wurde, belege beispielsweise die Tatsache, dass die Kinder zum Thema Müll „schon ganz viel wissen und zu sagen haben“.

Obstnetze aus Gardinen

Die lustigen Geschenktüten sind auch nicht das Einzige, das in der AG aus Zeitung gemacht wird: Auch Bio-Mülltüten für den Transport von übrig Gebliebenem bei der Essenzubereitung werden gefaltet. Aus alten Gardinen, die ebenso wie die alten Zeitungen von den Eltern und Großeltern der Kinder mitgegeben wurden, entstehen Obstnetze, aus CD’s Schneemänner, aus leeren Chips-Dosen Behältnisse für dies und das. Und in diesem Jahr werden die Kekse, die die Schule beim Weihnachtsmarkt verkauft, nicht in Cellophan verpackt, sondern in Butterbrotpapier-Tüten, die bemalt und beklebt werden.

Plastikfrei werden

Ein selbst gestecktes Ziel der ganzen Schule sei es, „plastikfrei zu werden. Das werden wir natürlich nicht schaffen, aber wir möchten das Thema den Kindern bewusst machen“, berichtet Ganztagskoordiantorin Michaela Klaus. Aus diesem Grund gebe es auch keine Plastikflaschen mehr in der Mensa. Außerdem würden natürlich auch im Sachunterricht am Vormittag Umweltthemen behandelt – beispielsweise, dass die Kinder nach Möglichkeit nicht mit dem Auto zur Schule gebracht werden sollen.

„Mit einer gewissen Leichtigkeit“

Die „Landkinder“ der Wasbütteler Grundschule gingen oft auf die Streuobstwiese, „zum Beobachten, aber auch, um die Wiese zu pflegen“, so Klaus. Ins Themenfeld Nachhaltigkeit gehöre auch der „Ernährungsführerschein“, den die Viertklässler ablegen. Insgesamt und so auch in diesem Bereich sei die Zusammenarbeit eng „zwischen Vormittag und Nachmittag“. Und: „Es ist erstaunlich, was man bei Kindern erreichen kann – mit einer gewissen Leichtigkeit“, hat Klaus festgestellt.

Von Jörg Rohlfs

Bauland ist knapp, die Nachfrage viel höher als das Angebot. Auch in Calberlah. Trotzdem gibt es Kritikpunkte an der Ausweisung eines neuen Baugebiets Am Damm.

27.11.2019

62 Stände, Tausende Gäste und ein großes Angebot: Am Samstag öffnet der Weihnachtsmarkt in Wasbüttel. Mit den Erlösen wollen Ehrenamtliche krebskranken Kindern helfen – und auch andere Freiwillige können noch etwas Gutes tun.

28.11.2019

Die bisher übliche Auszeichnung „Sportfreundliche Schule“ ist inzwischen ausgelaufen. Als neues Gütesiegel ist aus der Kooperation von Kultusministerium und Landessportbund „Talentschule des Sports“ hervorgegangen. Diese Auszeichnung hat sich jetzt die grundschule in Calberlah geholt.

25.11.2019