Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Warum sich 139 Sportler pieksen lassen
Gifhorn Isenbüttel Warum sich 139 Sportler pieksen lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 28.03.2019
Stark: Die Blutspendemeisterschaft von DRK und NFV lockte 139 Spender ins Schulforum, darunter 131 Sportler des MTV. Quelle: Ron Niebuhr
Isenbüttel

„Wir treten zum dritten Mal an“, sagte Isenbüttels DRK-Chef Eberhard Müller. An Bord geholt hatten die Rotkreuzler einmal mehr die Fußballer des MTV. Gemeinsam wollte man ganz vorn mitmischen im landesweiten Vergleich. Bei der Premiere verpasste man mit Rang vier nur knapp das Siegertreppchen, 2018 reichte es für Platz elf. „Das waren beides riesige Erfolge, wenn man bedenkt, wie viele Vereine mitgemacht haben“, sagte Müller.

Der Zulauf der jüngsten Blutspendeaktion im Isenbütteler Schulforum war stark: „Es sieht richtig gut aus“, freute sich Müller. Auch Peter Friedsch, Gebietsreferent des DRK-Blutspendedienstes Springe, war „begeistert, wie viel hier los ist“. Selbst wenn es für den Sieg nicht reiche, sei es bemerkenswert, wie DRK-Ortsverein und MTV die Isenbütteler zur Blutspende mobilisiert haben.

Allgemein verzeichne man inzwischen eine recht gute jährliche Zahl an Blutspenden. Die allerdings sei vor allem Mehrfachspendern zu verdanken. „Was uns immer noch fehlt, ist eine breite Basis an Spendern“, erklärte Friedsch. Insofern war es besonders erfreulich, dass man über die Blutspendemeisterschaft in Isenbüttel auch zwölf Erstspender erreichte.

Insgesamt nahmen 139 Spender teil, davon 131 vom MTV. Aktuell liegt Isenbüttel damit auf Rang vier in der Blutspendemeisterschaft. Die weiteren Blutspendetermine der Saison stehen übrigens schon fest: 21. Mai im Schulforum, Sonderaktion am 5. Juni im MTV-Heim und zusammen mit dem DRK Allerbüttel am 14. August am Tankumsee.

Von Ron Niebuhr

Isenbüttel Tankumsee ist Thema im Fachausschuss - Gemeinde: Ausfallbürgschaft übernehmen

Eine Ausfallbürgschaft für die Tankumsee Betriebsgesellschaft soll die Gemeinde Isenbüttel übernehmen. Dafür sprach sich der Haushalts- und Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig aus. Die Gemeinde ist neben der Samtgemeinde und dem Landkreis eine Gesellschafterin des Sees.

27.03.2019
Isenbüttel Offene Tür in Calberlah - So kreativ kann Grundschule sein

Mittags ist die Schule aus – das war einmal. Calberlahs Grundschule setzt auf offenen Ganztagsbetrieb. Was sich dahinter verbirgt, erfuhren interessierte Besucher am Montagnachmittag beim Tag der offenen Tür.

26.03.2019

Weil ein 18-Jähriger mit seinem VW Polo einem Reh auswich, gab es vier verletzte Personen bei einem Unfall bei Calberlah.

24.03.2019