Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Verteilt da jemand falsche Knöllchen?
Gifhorn Isenbüttel Verteilt da jemand falsche Knöllchen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 20.08.2019
Ende in Sicht: Die Vollsperrung der L 292 zwischen Calberlah und Allerbüttel wird voraussichtlich am Freitag aufgehoben. Quelle: Ron Niebuhr
Calberlah

Aufatmen in Allerbüttel - und wohl auch bei vielen Berufspendlern: Die Landesstraße 292 soll voraussichtlich am Freitag wieder freigegeben werden. Vorangegangen war eine wochenlange Vollsperrung für den Bau einer Linksabbiegespur zwischen Calberlah und Allerbüttel.

„Die Baumaßnahme liegt voll im Zeitplan“, berichtete Thomas Goltermann in der Sitzung des Bauausschusses am Montagabend. Es sei damit zu rechnen, dass die Vollsperrung tatsächlich am Freitag aufgehoben wird. Im Gegenzug würden dann allerdings die Sülfelder Straße und die Straße Am Drens gesperrt. Dort erforderliche Bauarbeiten seien bisher zurückgestellt worden, um totales Verkehrschaos zu vermeiden, erklärte Goltermann.

Als „sehr unbefriedigend“ empfand Zuhörer Andre Leschner, wie die VLG – auch während der Bauarbeiten – ihre Busverbindungen kommunizierte: „Man hatte den Eindruck, dass die das macht, wie sie lustig ist.“ Goltermann sagte, dass der Informationsfluss „bisher eigentlich ganz gut geklappt hat.“ Allerdings habe die Baustelle mit ihren Umleitungen die VLG stark herausgefordert, deren Fahrpläne zeitlich eh schon eng bemessen sind, so der Bürgermeister.

Manche Allerbütteler wundern sich derzeit über offenbar willkürlich verteilte Knöllchen. Anwohner berichteten, dass sie ein Ticket vom Ordnungsamt der Samtgemeinde erhalten hätten, obwohl sie gar nicht im Halteverbot standen oder ihr Fahrzeug vom Verbot ausgenommen war. Noch dazu sonntags! Und teils mit verschiedenen Handschriften auf ein- und demselben Knöllchen! Beides lasse an der Echtheit zweifeln: Welcher Ordnungshüter sei schon sonntags unterwegs? Und wer habe schon zwei Handschriften?

Goltermann sagte, dass man grundsätzlich auch am Wochenende mit Kontrollen rechnen müsse. Vor allem an Schwerpunkten wie dem Tankumsee oder auch der Feuerwehrzufahrt am Calberlaher Sportplatz: „Ein Sonntag macht noch keinen rechtsfreien Raum.“ Vorsitzender Horst-Dieter Hellwig ergänzte: „Sollte jemand wirklich eigenmächtig Tickets verteilen, ist das Urkundenfälschung und Amtsanmaßung.“ Die Echtheit sei aber leicht zu prüfen, da die Samtgemeinde alle von ihr verteilten Knöllchen dokumentiert.

In der Gemeinde Calberlah sind vermehrt Straßenlaternen durch Autos beschädigt oder zerstört worden. „Allein in den vergangenen drei Wochen sind fünf Laternen umgefahren worden“, sagte Goltermann. In zwei Fällen seien die Verursacher bekannt, bei den übrigen sei es zur Unfallflucht gekommen. Die Kosten bleiben somit an der Gemeinde – und letztlich am Steuerzahler – hängen. „Das ist sehr ärgerlich“, sagte der Bürgermeister.

Von Ron Niebuhr

Ein Dreiviertel Jahr hat die Planung gedauert – für vier Tage Vergnügen. Doch das hat sich gelohnt. Allein bei der Zeltdisco zählten die Vollbütteler Schützen 40 Prozent mehr Gäste.

19.08.2019

Der Landkreis Gifhorn hat ein neues Festival. Am Tankumsee kurbelten fünf Live-Acts und ein DJ die Stimmung beim Publikum kräftig an. Die Besucher reagieren begeistert.

18.08.2019

Kennen sich Kinder aus Calberlah in Wasbüttel aus? Nach dieser Aktion vermutlich schon.

17.08.2019