Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Starthilfe für Nachbarschaftshilfe Hehlenriede
Gifhorn Isenbüttel Starthilfe für Nachbarschaftshilfe Hehlenriede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 20.08.2018
Sozialgenossenschaft für die Samtgemeinde Isenbüttel: Im Jugend- und Sozialausschuss ging es jüngst um die finanzielle Starthilfe.
Sozialgenossenschaft für die Samtgemeinde Isenbüttel: Im Jugend- und Sozialausschuss ging es jüngst um die finanzielle Starthilfe. Quelle: Archiv
Anzeige
Isenbüttel

Samtgemeinde und die vier Mitgliedsgemeinden sollen der neuen Genossenschaft eine finanzielle Starthilfe geben. „Die Genossenschaft braucht drei Jahre lang finanzielle Unterstützung, dann muss sie sich selber tragen“, so Müller. Der Vorschlag ist, dass die Samtgemeinde im ersten und zweiten Jahr je 15.000 Euro zuschießt, im dritten Jahr 10.000 Euro. Dem stimmte der Ausschuss zu.

Finanzielle Beteiligung der Gemeinden

Die Gemeinden sollten sich laut Müller mit einem Euro pro Einwohner im ersten Jahr, 80 Cent im zweiten und 60 Cent im dritten Jahr engagieren. Der Ausschuss empfahl außerdem, dass die Samtgemeinde Genossenschaftsanteile im Wert von 1000 Euro erwirbt.

Kosten für EDV, Personal, Büro und Fahrten

Müller nannte als Kostenfaktoren die EDV-Ausstattung für 2500 Euro und Personalkosten von 12.500 Euro im Jahr, „denn die Verwaltung einer solchen Genossenschaft lässt sich nicht ehrenamtlich erledigen“. Außerdem kommen Steuerberater, Büromaterialen und Fahrten hinzu.

Es braucht ehrenamtliche Mitarbeiter

Je größer die Genossenschaft ist, desto mehr kann sie ausrichten – und es braucht auch ehrenamtliche Mitarbeiter, die Verantwortung übernehmen. Deshalb wird es in allen Gemeinden Informationsabende geben, an denen die „Nachbarschaftshilfe Hehlenriede“ vorgestellt wird.

Informationsabende in den Gemeinden

„In Calberlah sind wir schon gewesen“, so Müller. Im September geht die Reihe jeweils mittwochs um 18.30 Uhr am 5. September In Vollbüttel im Raiffeisengebäude, am 12. September im evangelischen Gemeindehaus Isenbüttel, am 19. September in Wettmershagen im Haus der Vereine und am 27. September in der Alten Schule in Wasbüttel weiter.

Von Christina Rudert