Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel 1200 Euro kommen bei Benefizkonzert zusammen
Gifhorn Isenbüttel 1200 Euro kommen bei Benefizkonzert zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 24.11.2019
Super Event: Rock an die Riede wartete einmal mehr mit tollen Künstlern auf, die für den guten Zweck alles gaben. Quelle: Ron Niebuhr
Isenbüttel

Was für bärenstarke Bands! Was für super Solisten! Was für ein abgefahrener Abend! Organisator Stefan Nagorny machte die neunte Ausgabe des Benefiz-Events Rock an der Riede gemeinsam mit Isenbüttels BSC, P&V Event und allen Künstlern zum Volltreffer. Die Besucher spendeten satte 1200 Euro zu Gunsten von Der Hof!

Das Line Up versprach einen musikalisch abwechslungsreichen Abend: Oliver Armgart, Bluez Foundation, Anthony Miller und B and the Rattlesnakes. Ursprünglich wollten Still Quo die Runde vervollständigen. Die Wolfsburger Status Quo Coverband „musste aber leider aus Krankheitsgründen absagen“, bedauerte Nagorny. Davon ließen sich der Cheforganisator und seine Helfer nicht entmutigen. Sie wussten nämlich, dass die verbliebenen vier Acts genug Zugkraft aufbringen, um den Benefizabend zu wuppen.

Helfer und Musiker verzichten auf die Gage

Das Schützenheim und vor allem auch der durch P&V Event mit imposanter Bühnentechnik zum Konzertsaal umfunktionierte Luftgewehrschießstand füllten sich rasch. „Schon vor der Tagesschau war hier eine Menge los“, freute sich Nagorny, dass nicht mal eine Stunde nach dem offiziellen Startschuss bereits die Hütte brannte. „Es ist klasse, dass unser Benefizkonzert so toll angenommen wird“, sagte er. Denn zusammen mit dem Bürgerschützencorps um André Aper sowie P&V Event hatte sich Nagorny einmal mehr mächtig reingekniet, um hoffentlich spendenfreudigen Rockmusikfans einen atmosphärisch lässigen Abend zu bescheren. „Ohne Helfer wäre das auf gar keinen Fall zu schaffen“, lobte er. Und ohne Musiker auch nicht. Die verzichteten übrigens wie P&V Event auf ihre Gage.

In Geberlaune: 1200 Euro spendeten die Besucher des Benefizkonzertes zu Gunsten von Der Hof in Isenbüttel. Foto: Quelle: Ron Niebuhr

Publikum reagiert mit starkem Applaus

Oliver Armgart ist kein Unbekannter für Stammgäste von Rock an der Riede. Auch diesmal gewann er das Publikum mit auf dem Piano dargebotenen Eigenkompositionen im Handumdrehen für sich. Die Bluez Foundation lieferte im BSC-Heim den Beweis, dass eine Band auch ohne Sänger funktioniert – mit reinen Instrumental-Interpretationen bekannter Songs. „Die Band ist mir empfohlen worden“, erzählte Nagorny. Und sie machte ihre Sache so gut, dass sie „ruhig mal drüber nachdenken sollte, sich im Internet zu präsentieren. Denn verstecken muss sich die Bluez Foundation wirklich nicht“, fand er. Der starke Applaus des Publikums unterstrich seinen Eindruck.

Um Mitternacht war Schluss

Der Singer-Songwriter Anthony Miller brachte an der Riede eigene Titel zu Gehör. Lieder über den Weg zu sich und über alles, was bei dieser Reise zu entdecken ist – ein ganz besonderer musikalischer Roadtrip, geprägt durch Gesang im Stil von Bob Dylan. B and the Rattlesnakes schließlich versetzten alle völlig in Ekstase. Wippen, Johlen und sogar Tanzen – alles war drin! Um Mitternacht war leider Schluss. Aber Nagorny war sich mit dem Publikum einig, dass „alle Musiker einen hervorragenden Job gemacht haben.“

Ein Schein nach dem anderen

Blieb nur noch der Kassensturz – 954,59 Euro vermeldete Horst Peter Ewert als Ergebnis. Doch Schluss war da noch lange nicht. Organisator Nagorny wollte gerade 45,41 Euro drauflegen, da zückte Ewert einfach mal 50 Euro und sagte: „Wenn du das aufrundest, dann ist mir das auch noch einen Schein wert.“ Das ermunterte weitere Gäste zum Spenden. Letztlich kamen 1200 Euro zusammen. Darüber hinaus gab es viel Schulterklopfen für alle Beteiligten. Das Geld fließt an den heilpädagogischen Bauenhof Der Hof. Viele Bewohner und Mitarbeiter schauten beim Rock an der Riede vorbei – und waren im Nu mittendrin. „Das fühlt sich richtig gut an“, freute sich Nagorny übers tolle Miteinander.

Von Ron Niebuhr

Generationen von Leseratten kennen „Die drei ???“-Bücher. Seit 20 Jahren schreibt Ulf Blanck für die Kinder-Krimireihe. Jetzt las er Grundschülern in der Isenbütteler Bücherei aus seinem Jubiläumsband vor.

23.11.2019

Es ging um das Thema Glyphosat-Verbot und die Fortschreibung des städtebaulichen Entwicklungskonzeptes: Der Bauausschuss der Samtgemeinde Isenbüttel hatte viele interessante Themen auf der Tagesordnung.

23.11.2019

Wie ist es um den Feuerschutz in der Samtgemeinde Isenbüttel bestellt? Der Fachausschuss ließ sich jetzt darüber informieren und beriet zahlreiche Investitionen fürs kommende Haushaltsjahr.

22.11.2019