Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Großes Finale: 105 Grundschüler machen Theater in der Kirche
Gifhorn Isenbüttel Großes Finale: 105 Grundschüler machen Theater in der Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 20.03.2019
Großes Finale: Der Projekttag „Schule in Kirche" mit 105 Ribbesbütteler Grundschülern gipfelte in einem kleinen Theaterstück.
Großes Finale: Der Projekttag „Schule in Kirche" mit 105 Ribbesbütteler Grundschülern gipfelte in einem kleinen Theaterstück. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Ribbesbüttel

Die Geschichte von Jona diente als Grundlage. Darauf aufbauend gestalteten sieben ehrenamtliche Helfer aus der Kirchengemeinde einen Vormittag rund um das Thema „Jona - Gott traut Dir etwas zu und lässt Dich nicht allein“. Die Erst- bis Viertklässler malten und bastelten, hörten die Geschichte, wie Jona vom Wal verschluckt wird, und sangen Lieder. Es ging darum, Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl der Kinder zu stärken.

Frühstück im Gemeindehaus

Gestartet war der etwas andere Schultag in der Kirche. „Und danach haben wir erstmal zusammen im Gemeindehaus gefrühstückt“, sagte Pastor Bausmann. In der Schule lauschten die Kinder einer Erzählung über Jona, ehe sie sich in Gruppen mit jeweils zwei ehrenamtlichen Betreuern selbst dem Thema mit Malen und Basteln widmeten.

Kinder proben Theaterstück

Eine besondere Rolle kam der Klasse 3a von Dorothea Radke zu: Die Mädchen und Jungen übten mit Lena May und David Brylka ein kleines Theaterstück ein. Erst probten sie in der Schule, dann in der Kirche. „Die Kinder haben sich ausgesucht, wen sie spielen möchten“, sagte May. Gab es mehrere Bewerber für eine Rolle, war ein kurzes Casting nötig, bei dem die Kinder jeweils einen Satz vorsprachen. Gemeinsam mit Brylka entschied May, wer die Rolle bekam. Eingebunden ins Stück waren aber alle Kinder aus der Klasse. Der Aufführung in der Kirche ging ein Echo-Lied über Jona voran: „Das ist ganz einfach. Ich singe es vor, ihr singt es nach“, sagte Brylka.

Aufregender Tag

„Das war ein aufregender Tag. Für mich, weil ich nicht so oft in der Schule bin. Und für euch, weil ihr nicht so oft in der Kirche seid“, sagte Bausmann zu den Kindern. Mit Schulleiterin Gabriele Meiners war sich der Pastor einig, das nunmehr zum dritten Mal gelaufene Projekt „Schule in Kirche“ fortzuführen.

Von Ron Niebuhr