Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Rewe-Zufahrt: 6 Wochen Vollsperrung der L 292
Gifhorn Isenbüttel Rewe-Zufahrt: 6 Wochen Vollsperrung der L 292
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:44 22.03.2016
Gleich nach Ostern geht es los: Bürgermeister Jochen Gese weist darauf hin, dass für den Bau der Linksabbiegerspur zum künftigen Rewe-Markt die Hauptstraße komplett gesperrt wird. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Calberlah

Gemeinsam mit dem Planungsbüro Kepper, der Baufirma Pasemann, dem Investor Niendorf, der Unteren Verkehrsbehörde, der VLG und der Polizei hat die Gemeinde eine Umleitungsregelung erarbeitet. „Am Sülfelder Kreisel und in Isenbüttel werden die Hinweistafeln stehen“, berichtete Bürgermeister Jochen Gese gestern. Danach soll der überörtliche Verkehr entweder über Wettmershagen und Allenbüttel oder über die Kreisstraße 114 geleitet werden. „Sämtliche Geschäfte in Calberlah bleiben aber durchgehend erreichbar“, betonte Gese.

In den sechs Wochen entsteht von Calberlah kommend eine Linksabbiegerspur zum Einkaufsmarkt sowie östlich der Zufahrt eine Querungshilfe mit Mittelinsel. Der südliche Gehweg endet in Höhe der Mittelinsel wenige Meter westlich des Allerbütteler Friedhofs. „Wir hoffen, dass wir dann die Ortseingangstafel dorthin verschieben dürfen und dadurch erreichen, dass dort nur noch Tempo 50 gefahren werden darf“, sagte Gese, der auch berichtete, dass der Investor die 880 Quadratmeter Handelsfläche im Südosten des Geländes ebenfalls gekauft hat. „Deshalb vermute ich, dass er dafür Interessenten hat“, so Gese. Wann mit dem Bau des Rewe-Marktes begonnen wird, wisse er aktuell noch nicht.

Anzeige

tru

Anzeige