Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Neues Bauland und ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt für Isenbüttel
Gifhorn Isenbüttel Neues Bauland und ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt für Isenbüttel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.12.2018
Neues Bauland: Teil des geplanten allgemeinen Wohngebietes ist das Projekt Gemeinsam Wohnen in Isenbüttel.
Neues Bauland: Teil des geplanten allgemeinen Wohngebietes ist das Projekt Gemeinsam Wohnen in Isenbüttel. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Isenbüttel

Vertreter von Samtgemeinde, Gemeinde und GWI präsentierten die derzeitige Planung am Donnerstag vor Ort. Bauamtsleiter André Schulz erläuterte, dass man neben der Wohnanlage der GWI wohl 20 bis 25 Bauplätze ausweise. Auf dem östlichen Teil der Fläche würden Ausgleichsflächen und eventuell ein Regenrückhaltebecken geschaffen. „Durch die Nähe zur Bahnlinie ist dort eh keine Wohnbebauung möglich“, sagte er.

GWI ist Herzstück des neuen Baugebiets

Fürs Herzstück des neuen Baugebietes sorgt die GWI: „Wir möchten 16 Eigentumswohnungen bauen und zu ortsüblichen Preisen anbieten“, erklärte Elisabeth Krull, neben Jürgen Hintz Geschäftsführerin der Gemeinsam Wohnen in Isenbüttel Planungs GbR. Gedacht sei an drei Gebäude mit je fünf oder sechs Wohneinheiten. Und: „Kern des Ganzen ist ein Gemeinschaftsraum“, sagte Krull. Denn man möchte „nicht neben- sondern miteinander leben“. Die Idee des Projektes ist mehrere Generationen zusammen zu bringen: „Wir stellen uns soziales Wohnen vor, nicht Luxuswohnen“, betonte sie.

„Leuchtturm-Projekt“ für Isenbüttel

„Bauland ist rar gesät in Isenbüttel“, sagte Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff. Umso bemerkenswerter sei es da, solch ein wegweisendes Projekt zu realisieren. Die GWI verfolge „genau den richtigen Ansatz“, lobte er. Auch Isenbüttels Bürgermeisterin Tanja Caesar zeigte sich „stolz, dass so ein Leuchtturm-Projekt bei uns verwirklicht wird.“

Das ist der Zeitplan

Bis dahin dauert es noch ein paar Jahre. 2019 würden Flächennutzungs- und Bebauungsplan geändert. „Und frühestens 2020 beginnt die Erschließung“, sagte Schulz. Aktuell hat die GWI sechs Gesellschafter, 16 hätte sie gern. Wer in das Mehrgenerationen-Wohnprojekt noch einsteigen möchte, findet Infos dazu unter www.wohnen-isenbuettel.de.

Von Ron Niebuhr

19.12.2018
18.12.2018
21.12.2018