Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Mehr Lebensqualität durch Musikworkshop
Gifhorn Isenbüttel Mehr Lebensqualität durch Musikworkshop
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 16.08.2018
Großer Spaß: 30 Wettmershäger erfreuten sich am Trommeln, Singen und Klatschen im Workshop des Bürgervereins. Quelle: Ron Niebuhr
Wettmershagen

„Wir möchten Kultur aufs Dorf holen“, sagten Friedrich Riesenberg-Witte und Tobias Nadjib. Der Workshopleiter und der Vorsitzende des Bürgervereins freuten sich, dass mit Trommeln und Singen im Kanon der Anfang gemacht war. Und was für ein Anfang! 30 Wettmershäger kamen ins Haus der Vereine – Kinder genauso wie Jugendliche, Erwachsene und Senioren.

Instrumente anfassen und ausprobieren

Die Kinder trommelten drauflos, bevor der Workshop überhaupt startete. „Dafür sind die Instrumente ja gedacht“, sagte Riesenberg-Witte. Er hatte Trommeln mitgebracht und für jedermann zugänglich mitten im Stuhlkreis platziert. Wer Hemmschwellen abbauen und Menschen fürs Musizieren gewinnen möchte, dürfe die Instrumente nicht wie ein Heiligtum abschotten. „Man muss sie anfassen und ausprobieren können“, sagte er.

Wettmershäger Musiklehrer leitet Workshop

Ob man musikalische Erfahrung hatte oder bei Null anfing, war „völlig egal. Wir nehmen jeden mit, keiner muss sich langweilen“, versicherte Riesenberg-Witte, der als Lehrer Musik und Theater unterrichtet und im Bürgerverein mitwirkt. Nach dem Warm-Up für Stimme und Muskulatur und kleinen Übungen fürs Rhythmusgefühl ging das Trommeln und Singen los.

Bürgerverein fördert jetzt auch Kunst und Kultur

Nadjib hoffte, dass andere Wettmershäger sich ein Beispiel daran nehmen und entsprechend ihrer Talente und Fähigkeiten weitere Workshops anbieten. Die geänderte Vereinssatzung sieht jetzt ein zusätzliches Aufgabenfeld des Wettmershäger Bürgervereins neben der Verbesserung von Verkehrssicherheit und Lebensqualität in der Förderung von Kunst und Kultur.

Von Ron Niebuhr

Die Realschule Calberlah öffnet sich der Digitalisierung. Sieben Lehrer lernten die Adobe-App Spark kennen und bekamen damit neue Optionen für den Unterricht. Der soll so nicht nur digital werden, sondern auch spannender.

16.08.2018

Das Gemeindefest der St. Marien-Kirchengemeinde Isenbüttel birgt ein paar Besonderheiten: Generationenübergreifende Spielstationen, biblische Geschichten – und eine absolute Premiere in Isenbüttel.

14.08.2018

Bereits Anfang Juli erlitt ein 20-jähriger Radfahrer bei einem Unfall zwischen Isenbüttel und Calberlah einen Schlüsselbeinbruch. Weil die Suche nach der Unfallverursacherin bislang keinen Erfolg hatte, wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit. Dabei hatte die Fahrerin dem Radler ihren Namen genannt.

14.08.2018