Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel MTV Isenbüttel stimmt sich auf Veränderungen ein
Gifhorn Isenbüttel MTV Isenbüttel stimmt sich auf Veränderungen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:45 15.04.2018
Ausgezeichnet: Der MTV Isenbüttel ehrte am Freitagabend treue Mitglieder und erfolgreiche Sportler. Quelle: Ron Niebuhr
Isenbüttel,


Auf ein „relativ ruhiges Jahr“ blickte der MTV Isenbüttel gemeinsam mit seinem Vorsitzenden Dierk Hickmann zurück. „So konnten wir uns auf einige zukunftsorientierte Themen fokussieren“, berichtete Hickmann. Unter anderem auf das Projekt 2020.

Das habe 2017 „weitere Fahrt aufgenommen“, so Hickmann. Aus einem Brainstorming des Vorstandes gingen erste Skizzen und Berechnungen hervor für mögliche Sportstätten. Die grundsätzliche Realisierbarkeit habe man mit der Gemeinde erörtert. Die Arbeitsgruppe Hallenkapazität soll den Bedarf der Sparten und Trainingsgruppen klären, bevor Pläne erstellt und Angebote eingeholt werden, erläuterte Hickmann.

Veränderungen zeichnen sich auch in der Führung ab. Sie könne „bei einem Verein unserer Größe auf lange Sicht nicht allein in den Händen Ehrenamtlicher liegen“. Zum Jahreswechsel zählte der MTV 2184 Mitglieder.

Die Sparte Segeln musste 2017 Boote aus Sicherheitsgründen ausmustern. Das Seglerheim müsse „dringend renoviert“ werden, so Hickmann. Die Volleyballer und die Inline-Skater haben ihre Sparten durch großes Engagement neu belebt. Die Judoka feiern weiterhin enorme sportliche Erfolge. Die Sparte Turnen hat für jede Altersklasse etwas zu bieten. Die Leichtathleten ermöglichen jetzt auch Gerätetraining.

Die eingeschränkte Verfügbarkeit der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz wegen „hoch belasteter Leitungen“ könne durch Umrüstung auf LED-Technik wohl schon 2018 behoben werden, sagte Hickmann. Mögliche Zuschüsse lassen das Vorhaben bezahlbar erscheinen.

Ehrungen beim MTV Isenbüttel

Sportlerin des Jahres: Lisa Baginski (Turnen).

Mannschaft des Jahres: Tischtennis, 3. Herren, mit Horst Lenk, Dieter Hermann, Klaus Poppen und Willi Pahlmann.

Ehrenamtliche Mitarbeit: Peter Byczkowicz.

Mitgliedschaft: Edeltraud Cordes, Rainer Cordes, Ellen Müssig, Helmut Müssig, Elke Strauß, Arnold Strauß, Gerda Rohlfs, Manfred Engel, Hilke Schleppegrell-Augustin, Rita Tarach, Ulrike Kautz, Michael Schmidt, Karsten Weidemann und Lars Schneider (25 Jahre), Marianne Hein, Elisabeth Rosenbaum, Klaus Rosenbaum, Götz Raabe, Dieter Tonne und Peter Zimmermann (40 Jahre), Michael Kapahnke, Hans-Jörg Meyer und Erwin van Loosen (50 Jahre), Wilhelm Blum und Ortwin Stille (60 Jahre) sowie Ernst-Dieter Dragendorf (65 Jahre).

Von Ron Niebuhr

Mit der technischen Ausstattung der geplanten neuen Calberlaher Kindertagesstätte und Krippe befasste sich der Bau- und Umweltausschuss der Samtgemeinde Isenbüttel am Donnerstagabend. Dabei ging es um die Heizung, Warmwasserversorgung und eine mögliche Photovoltaikanlage.

13.04.2018
Isenbüttel Missglücktes Überholmanöver - Fiat-Fahrerin bei Unfall verletzt

Verletzt wurde eine Autofahrerin bei einem Unfall am Freitagmorgen zwischen Isenbüttel und Wasbüttel. Ihr war ein Überholmanöver in einer Kurve missglückt.

13.04.2018

Die Schützenvereine der Gemeinde Ribbesbüttel wollten es mal wieder wissen: Wer hat die besten Schießsportler in seinen Reihen? Mannschaften aus Ribbesbüttel und Vollbüttel traten gegen die Gastgeber aus Ausbüttel an. Und der Gemeinderat mischte auch mit.

12.04.2018