Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Künftige Realschule präsentiert ihr Angebot
Gifhorn Isenbüttel Künftige Realschule präsentiert ihr Angebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 11.03.2018
Enormer Andrang: 140 Kinder aus den Grundschulen der Samtgemeinde kamen zum Tag der offenen Tür der künftigen Calberlaher Realschule.
Enormer Andrang: 140 Kinder aus den Grundschulen der Samtgemeinde kamen zum Tag der offenen Tür der künftigen Calberlaher Realschule. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Calberlah

Wohin soll die Reise gehen? Das fragen sich viele Kinder und ihre Eltern derzeit beim Blick auf die Schullaufbahn. Denn am Ende der Grundschulzeit stehen sie vor der Frage: Hauptschule, Realschule, Oberschule, Gymnasium oder doch Gesamtschule? Die Oberschule Calberlah, die bald eine Realschule ist, stellte sich am Donnerstag mit einem Schnuppertag vor.

„Es sind heute 140 Viertklässler bei uns. So viele waren es noch nie“, staunte Sabine Fasterling über die gewaltige Resonanz. Die Konrektorin hatte den Tag der offenen Tür federführend organisiert. „Alle machen mit – Schüler, Eltern und Lehrer“, lobte sie. So könne die künftige Realschule, die sich als offene Ganztagsschule versteht, die volle Bandbreite ihrer Möglichkeiten präsentieren – im Vor- und auch im Nachmittagsangebot, so Fasterling.

Mit Songs der Schulband starteten die Viertklässler in den spannenden Tag an ihrer möglichen neuen Schule. Und mit einem Lied endete er auch. Einziger Unterschied: „Beim abschließenden Auftritt können alle Viertklässler mitwirken“, sagte Fasterling. Bis dahin hatten sie nämlich zusammen mit Fünftklässlern Trommeln gebaut. Auf ihrem von Achtklässlern begleiteten Rundgang schnupperten sie überall mal rein: im Chemieraum, beim Werken und auch im Englischunterricht. „Die Kinder erleben hautnah, was unsere Schule ausmacht“, sagte Fasterling.

Die Konrektorin freute sich, dass am Vor- und Nachmittag auch zahlreiche Eltern die Chance nutzen, die Schule kennen zu lernen. Zehntklässler führten sie durchs Gebäude, Stellwände wiesen auf Schülervertretung, Förderverein, Schulgottesdienste, AG-Angebote sowie das Konzept der künftigen Realschule hin. „Einer unserer Schwerpunkte im Nachmittagsangebot ist, Kernkompetenzen zu fördern, sprich Lesen, Schreiben und Rechnen“, betonte Fasterling. Das stieß auf großes Interesse, ebenso die Umwandlung zur Realschule.

Von Ron Niebuhr

11.03.2018
11.03.2018
21.02.2018