Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Marisols Haare helfen jetzt kranken Kindern
Gifhorn Isenbüttel Marisols Haare helfen jetzt kranken Kindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 26.10.2019
Der Zopf ist ab: Marisol Schulze aus Isenbüttel spendet ihre Haare, damit daraus eine Echthaar-Perücke für kranke Kinder wird. Quelle: Christian Albroscheit
Isenbüttel

Die Haare sind ab – jedenfalls zu einem großen Stück: Am Freitag hat sich Marisol Schulze aus Isenbüttel von ihrem langen blonden Zopf getrennt. Nun wird daraus eine Perücke für Kinder, die ihre Haare durch eine Krankheit verloren haben.

Anspannung und Freude auf neue Frisur

Die Anspannung war groß, als die achtjährige Marisol vor Friseurin Manuela Schmidt-Stadler auf dem Stuhl saß. Mutter Carina nahm gleich zweimal Maß, bevor wirklich feststand, wie viel von den Haaren die Friseurin abschneiden durfte. „Marisol freut sich auch auf ihre neue Frisur. Kämmen und Föhnen waren in letzter Zeit schon etwas lästig“, sagte Carina Schulze.

Bildergalerie von der Haar-Spende

Der Zopf ist ab: Marisol Schulze aus Isenbüttel spendet ihre Haare, damit daraus eine Echthaar-Perücke für kranke Kinder wird.

Idee kam auf einer Kreuzfahrt

Auf die Idee zur Haarspende-Aktion kam die Achtjährige auf einer Kreuzfahrt. Dort trat ein langhaariger Künstler auf. Dieser hatte angekündigt, dass er sich eine Glatze rasieren lassen werde, um seine Haare für die Herstellung von Perücken für krebskranke Kinder zu spenden. Diese Idee hat Marisol Schulze so begeistert, dass sie den Kindern unbedingt auch selbst helfen wollte.

Fünf Schnitte und die Haare sind ab

Und dann war es nur eine Sache von ein paar Sekunden. Fünf Schnitte und Manuela Schmidt-Stadler hatte fünf lange blonde Zöpfe abgeschnitten. Dann folgte der Feinschliff. „Es ist schon ein bisschen komisch, sie mit kurzen Haaren zu sehen. Aber ich finde es toll, dass sie das gemacht hat“, sagte Carina Schulze. Und Marisol? „Mir gefällt meine neue Frisur“, sagte sie.

Post für „Die Haarspender“

Und das wiederum freute Friseurin Manuela Schmidt-Stadler, für die es selbstverständlich war, die Aktion zu unterstützen. „Das ist ganz schön mutig“, sagte sie. Marisols Haare gehen nun zusammen mit einem selbst gemalten Bild an den Wiener Verein „Die Haarspender“. Der macht daraus Perücken für Kinder, die ihre Haare durch eine Krankheit verloren haben, und zwar kostenlos und unbürokratisch.

Tolle Reaktionen in der Schule

Wie wohl Marisols Klassenkameraden an der Isenbütteler Grundschule reagieren, wenn sie am Montag mit schicker, neuer Kurzhaarfrisur zum Unterricht kommt? Bestimmt positiv meint Marisols Mutter Carina. Denn schon direkt nachdem die Idee bekannt wurde habe ein Mädchen gesagt, dass sie stolz auf Marisol sei. Und eine Klassenkameradin wollte sich gleich selbst die Haare abschneiden lassen. „Das waren tolle Reaktionen“, sagt Carina Schulze.

Von Christian Albroscheit

440 000 Euro und viel Arbeit für die Erstellung eines Konzepts warten auf die Schulen in der Samtgemeinde Isenbüttel. Es geht an die Umsetzung des Digitalpakets. Wie das geschehen soll, erfuhr jetzt der Schulausschuss.

25.10.2019

Nicht nur wegen der schönen Optik sprach sich Isenbüttels Umweltausschuss dafür aus, entlang des Riedewanderweges einen Blühstreifen anzulegen.

24.10.2019

200 000 Euro soll die Maßnahme kosten, die Kreisstraße 52 wird dafür rund zwei Wochen lang gesperrt: Ab kommenden Dienstag wird der Radweg zwischen Ribbesbüttel und Rötgesbüttel saniert.

24.10.2019