Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Isenbüttel: Klares Votum für Dr. Ralf May
Gifhorn Isenbüttel Isenbüttel: Klares Votum für Dr. Ralf May
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 29.06.2019
Einstimmig gewählt: Tanja Caesar gratulierte Dr. Ralf May zur Wahl ins Ehrenamt eines stellvertretenden Bürgermeisters. Quelle: Foto: Ron Niebuhr
Isenbüttel

Einen Stellvertreterposten von Bürgermeisterin Tanja Caesar besetzt neben der CDU jetzt auch die SPD - und zwar mit Dr. Ralf May. Der Gemeinderat wählte ihn am Donnerstagabend ohne Gegenstimmen ins Ehrenamt. Voran ging die Frage, ob die Wahl überhaupt stattfinden kann.

Ursprünglich verzichtete die SPD darauf, einen dritten Stellvertreter der Bürgermeisterin zu benennen. Doch seit der konstituierenden Sitzung sind zweieinhalb Jahre vergangen. „Und wir haben unsere Fraktion zur Halbzeit der Wahlperiode auch personell neu aufgestellt“, begründete May den Antrag, jetzt doch noch einen weiteren Stellvertreter zu wählen.

Die Chance für eine Zäsur

„Nicht als Gemeindedirektor sondern als erfahrenster Ratsherr“ empfahl Klaus Rautenbach dem Rat, den Antrag in die Tagesordnung aufzunehmen, obwohl er von der SPD nicht fristgerecht eingereicht worden war. Diese habe in der Vergangenheit zwar stets auf Einhaltung von Formalien gepocht, biete mit ihrem Antrag aber die Chance, für eine Zäsur: „Wir sollten Vergangenes ruhen lassen und nach vorn schauen.“ Das sah May genauso, denn „wir wollen doch alle nur das Beste für Isenbüttel.“ Der Rat stimmte zu.

Andreas Rösler (CDU) erklärte, dass es ihm schwer falle zu vergessen, wie „beleidigend und verletzend“ sich mancher aus der SPD gegenüber einigen aus den Reihen von Grünen, IWG und CDU in den vergangenen Jahren geäußert habe. Er könne sich daher auch nicht mit jedem Mitglied der SPD-Fraktion als Kandidat fürs Stellvertreteramt anfreunden, sagte Rösler - und schlug kurzerhand May vor. „Das wäre eigentlich unsere Aufgabe, deckt sich aber zufällig mit unserem Vorschlag“, erwiderte Axel Lackmann (SPD).

Einstimmige Wahl bei einer Enthaltung

Tobias Klepsch und Elisabeth Krull (beide IWG) empfanden Mays Kandidatur als richtigen Schritt. „Auf kommunaler Ebene zusammen zu arbeiten, kann nur förderlich sein für Isenbüttel“, sagte Krull. Und Frederick Meyer (CDU) unterstrich, dass Zusammenhalt gerade mit Blick auf die arg zerrütteten Verhältnisse in Calberlahs Rat sehr positiv zu sehen sei. Mit einer Enthaltung wählte der Rat May zum Stellvertreter der Bürgermeisterin.

Von Ron Niebuhr

In der Kiste talwärts sausen, das gefiel dem Nachwuchs. Die Rollenrutsche war aber nur eine der Attraktionen am Familientag des SV Grün-Weiß Calberlah.

29.06.2019

Glückshormone gehören zum Zumba dazu. Susanne Mahlmann hat aber noch mehr Gründe, warum sie mit ihrer Gruppe vom SV Calberlah diese Sportart bei Sport am Tankumsee auf der großen Bühne präsentieren will.

25.06.2019

Die Stimmung im Zelt kochte – und das lag nicht am Wetter. Stattdessen sorgte etwas ganz anderes bei Wiesnbüttel in Isenbüttel für große Gaudi.

24.06.2019