Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel So werden Isenbüttels Spielplätze aufgewertet
Gifhorn Isenbüttel So werden Isenbüttels Spielplätze aufgewertet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 25.04.2019
Zuerst dran: Die Gemeinde Isenbüttel wertet nach und nach ihre Spielplätze auf. Los geht es am Berliner Platz. Quelle: Ron Niebuhr
Isenbüttel

Einwohner Eckhard van der Post beantragte, eine Boulebahn im Ort anzulegen – zum Beispiel auf dem Spielplatz am Allerkamp. „Das ist rechtlich schwierig. Ein Spielplatz ist nur für Kinder gedacht“, sagte Vorsitzender Axel Lackmann. Bürgermeisterin Tanja Caesar verwies auf Pläne des MTV, eine Boulebahn zu bauen: „Es ist fraglich, wie viel Sinn zwei Anlagen im Dorf machen.“ Der Ausschuss war sich einig, die Kosten zu ermitteln und gegebenenfalls den Bau der MTV-Boulebahn zu bezuschussen.

Spielplätze sollen aufgewertet werden

Die Spielplätze in der Gemeinde sollen aufgewertet werden. Gemäß der Bestandsaufnahme eines dafür gebildeten Arbeitskreises werde der Spielplatz am Berliner Platz „mit Abstand am meisten genutzt“, berichtete Lackmann. Er soll zuerst saniert werden. Hier und auf den übrigen Plätzen bedeutet das: „Die bestehenden Geräte bleiben erhalten, werden aber falls nötig ersetzt und bei ausreichend Platz um weitere ergänzt“, erklärte er. Für den Berliner Platz etwa wünschten sich die Nutzer eine Seilbahn.

Test mit Riesen-Bausteinen

Darüber hinaus stimmte der Ausschuss dafür, testweise Riesen-Bausteine anzuschaffen. „In Wasbüttel kommen die super an. Es gibt dort keinen Ärger damit“, sagte Caesar. Ob es in Isenbüttel genauso reibungslos und verlustfrei läuft, soll mit zunächst 50 Steinen aus einem Satz von 200 auf ausgewählten Spielplätzen erprobt werden. Die Kosten dafür liegen bei 520 Euro. „Verteilen sich die Steine ohne unser Zutun übers Dorf, spenden wir die verbleibenden Steine an die Kitas“, empfahl Frederick Meyer (CDU).

Bäume für Isenbütteler Ehrenbürger

Die Gemeinde ernennt besonders verdiente Isenbütteler zu Ehrenbürgern. Die CDU-Fraktion beantragte, einen Baum pro Ehrenbürger zu pflanzen. Gesucht wird dafür jetzt nach einem möglichst zentral gelegenen Platz.

Von Ron Niebuhr

Eines der schönsten Mittelalter-Spektakel Norddeutschlands kündigt Olaf Schulz an: das am Tankumsee am Wochenende, 4. und 5. Mai. Besucher aus ganz Europa haben sich dafür angekündigt.

25.04.2019

Ein lebensnotwendiges Schätzchen hat der Tauchclub Hibaru in seinem Vereinshaus am Tankumsee stehen: Der Kompressor, der die Tauchflaschen mit Luft füllt, stammt von 1967 und hat vermutlich mal in einem U-Boot Dienst getan.

28.04.2019

Unterhaltsam überzeugen: Lutz Kadereit aus Isenbüttel kann das so gut, dass er bei einem Wettbewerb unter 14 teilnehmenden Vortragsrednern den ersten Platz belegt hat – mitten auf dem Rhein.

27.04.2019