Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Feuerwehr rettet Insassen aus Autowrack
Gifhorn Isenbüttel Feuerwehr rettet Insassen aus Autowrack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:00 11.06.2017
Mitten im Wohngebiet: Isenbüttels Feuerwehr hielt ihren Zugdienst als Einsatzübung vor gut 100 Zuschauern auf dem Von-Campe-Ring ab. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Isenbüttel

Auf Schaulustige am Einsatzort können Feuerwehren gut und gern verzichten. Am Samstag allerdings waren bei einem Verkehrsunfall auf dem Isenbütteler Von-Campe-Ring Zuschauer ausdrücklich erwünscht. Denn es handelte sich dabei um eine bewusst öffentlich abgehaltene Übung.

Die stieg im Rahmen des üblichen, fünf bis sechs Mal im Jahr angesetzten Zugdienstes. Diesmal allerdings mitten im Wohngebiet Hinter den Wiesenhöfen III. „Es ist das jüngste Isenbütteler Baugebiet. Wir möchten unseren Neubürgern gern mal zeigen, was die Feuerwehr leistet“, sagte Ortsbrandmeister Andreas Schmidt. Und zwar anders als viele glauben nicht als Berufsfeuerwehr, wie man es aus Wolfsburg oder Braunschweig kennt, sondern als Freiwillige: „Das möchten wir den Zuschauern klarmachen“, ergänzte Hans Friedrich Metzlaff.

Anzeige

Der Samtgemeindebürgermeister unterstützte die Idee des öffentlichen Zugdienstes. Angenommen wurde ein Verkehrsunfall mit zwei Autos - eines davon in Brand - und zwei eingeklemmten Personen. „Was hier passiert ist, muss natürlich jemand melden. Sonst kommt niemand, um zu helfen“, bat Schmidt einen der gut 100 Zuschauer um einen Notruf. „Aber bitte mit meinem Handy, damit die Leitstelle weiß, dass es um die Übung geht.“

Der Rettungsdienst war zuerst vor Ort, dessen Dienststellen sind ja immer besetzt. Die freiwilligen Feuerwehrleute dagegen gehen aller einer anderen Arbeit nach. „Das macht es für uns oft so schwierig, tagsüber mit ausreichend Einsatzkräften auszurücken“, erklärten Schmidt und Co-Moderator Ralf Lehner den Zuschauern. Man freue sich daher über jeden Neueinsteiger. Unter Leitung von Vize-Ortsbrandmeister Christian Schaper hatten Feuerwehr und Rettungsdienst die Lage schnell im Griff. Danach probierten die Zuschauer in Schutzkleidung selbst mal Schere und Spreizer an den Unfallautos aus.

Von Ron Niebuhr

Isenbüttel Sport am Tankumsee: Familienevent - Arrow-Tag, Freestyle-Fußball und Streetfood
09.06.2017
Isenbüttel Umwelt und den Geldbeutel entlastet - E-Mobilität am Tankumsee
08.06.2017
Anzeige