Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel „Die drei ???“-Autor liest für Grundschüler
Gifhorn Isenbüttel „Die drei ???“-Autor liest für Grundschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 23.11.2019
„Die drei ??? Kids“: Autor Ulf Blanck stellte in Isenbüttels Bücherei Grundschülern die Krimi-Reihe für Kinder vor. Quelle: Ron Niebuhr
Isenbüttel

Mehr als 50 Jahre ermitteln Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews schon. Ihr Alter merkt man ihnen nicht an. Sie sind genauso pfiffig wie am Anfang ihrer Detektivkarriere. Ihr Geheimnis? Sie sind Romanfiguren. Die altern bekanntlich nur, wenn es der Autor möchte. Jetzt waren „Die Drei ???“, genauer gesagt ihr Spin-Off „Die Drei ??? Kids“, zu Gast in Isenbüttel.

„Eine ganz tolle Stunde“

Niemand geringeres als Autor Ulf Blanck stellte dort die kultige Krimireihe für Kinder auf Einladung der Büchereileiterinnen Birgit Hüser und Andrea Lustig vor. „Die Bücher kennt ihr sicherlich alle“, sagte Hüser zur ganz gespannt auf den Stühlen sitzenden Schar von Grundschülern. Um den jungen Zuhörern „keine eurer bestimmt vielen Fragen vorweg zu nehmen“, verzichtete sie darauf, den Autor zu interviewen und wünschte den Kindern schlicht „eine ganz tolle Stunde“. Die hatten sie zweifellos – dank der lebhaften Lesung.

Ulf Blanck ist Jahrgang 1962

„Seid ihr alle fit?“, rief Blanck in die Runde und erntete die erhoffte Reaktion: ein lautstarkes „Ja!“ von Wasbütteler und Isenbütteler Dritt- und Viertklässlern. Fast alle kannten „Die Drei ???“, einige waren sogar so vertraut mit den Büchern, dass sie sich zu kleineren Fachsimpeleien mit dem Autor hinreißen ließen. Blanck, Jahrgang 1962, entwickelt seit 20 Jahren immer wieder neue Fälle für die ursprünglich von Robert Arthur 1964 erdachte, aus Amerika stammende und noch immer dort angesiedelte Krimireihe. Sie spielt in Rocky Beach, einem zum Glück völlig fiktiven Ort. Der gewährt dem Autor nämlich sehr viel Spielraum bei der Gestaltung. „Das ist prima. Da kann ich alles so anpassen, wie ich es für die Geschichte brauche“, sagte Blanck.

Kirschkuchen, Sport und Recherche

In Deutschland hat „Die drei ???“ eine eigene Entwicklung genommen. Erst waren die Hauptfiguren junge Erwachsene, mittlerweile sind sie wieder – so wie zu Beginn der Reihe – zehnjährige Nachwuchsdetektive: Justus, der gern Kirschkuchen ist und super kombinieren kann, Peter, der eine Sportskanone und ein totaler Angsthase ist, und Bob, der ein Meister der Recherche ist. Sechs bis sieben Wochen schreibt Blanck durchschnittlich an einem Band, seit ein paar Jahren arbeitet er gemeinsam mit Boris Pfeiffer an der Reihe. Um die Illustration der Bücher kümmern sich professionelle Zeichner: „Zum Glück! Bei mir hat sich da nämlich seit der ersten Klasse nicht wirklich viel getan“, räumte der Autor augenzwinkernd fehlendes künstlerisches Talent ein.

„Schrottplatz in Gefahr“

In Isenbüttel las Blanck aus seinem Jubiläumsband: „Schrottplatz in Gefahr“. Sein Autoren-Jubiläum wollte er irgendwie in die Story einflechten. So ließ er den Schrottplatz von Justus’ Onkel ein Firmenjubiläum feiern. In dessen Vorfeld kommt es zu einem Brand, der den Fortbestand des Schrottplatzes gefährdet.

Wochen lange Lesereise

Organisiert von der Büchereizentrale in Lüneburg reiste Autor Blanck in den vergangenen Wochen durch ganz Niedersachsen. Er machte in Büchereien Station, um vor Schulkindern zu lesen. In Isenbüttels Samtgemeindebücherei übrigens gleich zwei Mal. Beide Schülergruppen hatten großen Spaß daran.

Von Ron Niebuhr

Es ging um das Thema Glyphosat-Verbot und die Fortschreibung des städtebaulichen Entwicklungskonzeptes: Der Bauausschuss der Samtgemeinde Isenbüttel hatte viele interessante Themen auf der Tagesordnung.

23.11.2019

Wie ist es um den Feuerschutz in der Samtgemeinde Isenbüttel bestellt? Der Fachausschuss ließ sich jetzt darüber informieren und beriet zahlreiche Investitionen fürs kommende Haushaltsjahr.

22.11.2019

Der Täter muss mit einem Lkw oder einem Pkw mit Anhänger gekommen sein. Anders kann er kaum den Rundballen Heu transportiert haben, der in Ribbesbüttel geklaut wurde.

21.11.2019