Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Erwachsene zeigen besonderes Krippenspiel
Gifhorn Isenbüttel Erwachsene zeigen besonderes Krippenspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 19.12.2018
Krippenspiel mal anders: Schauspieler aller Generationen führen in Calberlahs Christuskirche die Weihnachtsgeschichte auf.
Krippenspiel mal anders: Schauspieler aller Generationen führen in Calberlahs Christuskirche die Weihnachtsgeschichte auf. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Calberlah

Auf die Idee zur untypischen Besetzung kam Pastorin Sina Schumacher durch Ira Weidner. Beide kennen sich aus dem gemeinsamen Vikariat. Schumacher war gleich begeistert. „Mensch, das wäre doch mal was für uns“, sagte sich die Pastorin: Ein Krippenspiel mit allen, „die nicht mehr als Konfirmanden durchgehen, sich aber gern an diese Zeit erinnern.“ Dazu gesellten sich ein paar Kinder, die ihre Konfirmandenzeit noch vor sich haben. „Sie sind unsere Erzähler“, sagte Schumacher. Den Job übernehmen sonst Erwachsene. Man darf sich also auf ein Krippenspiel mit vertauschten Rollen freuen.

So wird das Krippenspiel

Das 17-köpfige Ensemble hat ausgelotet, welche Art von Krippenspiel im Jubiläumsjahr der Christuskirche in Frage kommt: Was Ernstes oder Schräges? Was Klassisches oder Modernes? Herausgepickt hat die Gruppe einen bunten Mix: „Es darf auch mal gelacht werden. Die Figuren verschlägt es unter anderem in eine Shopping Mall“, erzählt Schumacher. Wer spielt Maria? Wer Josef? Wer den Engel? – Die Rollenvergabe verlief problemlos: „Das ging ohne Streit. Alle passen prima zu ihren Rollen“, berichtet sie.

Lebendiger Advent im Anschluss

Gemeinsam mit dem Ensemble freut sie sich auf ein großes Publikum beim Krippenspiel. Es bildet das Highlight des abendlichen Gottesdienstes und ermöglicht hoffentlich einen „humorvollen Start in die Weihnachtstage“. Direkt im Anschluss an den liederreichen Gottesdienst, den auch Heike Schinellers Flötengruppe mitgestaltet, sind alle Besucher zum lebendigen Adventskalender eingeladen. „Wir möchten gern noch ein bisschen miteinander an Feuerkörben verweilen“, sagt Schumacher. Es gibt Kinderpunsch und Glühwein, Schmalz- und Käsebrote.

Von Ron Niebuhr