Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Kiss & Fly soll den Verkehr entzerren
Gifhorn Isenbüttel Kiss & Fly soll den Verkehr entzerren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 24.05.2019
Dauerbrenner: Zur Entzerrung des Verkehrs auf der Schulstraße könnten Kiss & Fly-Zonen beitragen. Quelle: Sebastian Preuß Archiv
Isenbüttel

Kiss & Fly könnte die neue Devise in Isenbüttels Schulstraße heißen, und zwar mit getrennten Zonen: eine für Schul- und eine für Kita- und Krippenkinder. Die Gemeinde setzt auf eine neue Idee, um den allmorgendlichen „Anlieferverkehr“ der Eltern zu entzerren und so für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen.

Im Bauausschuss der Gemeinde stellten Katharina und Johannes Ritter von Ritterdesign eine erste Ideensammlung vor. Für die Eltern, die ihre Schulkinder mit dem Auto bringen, könnte an der Schützen- und an der Blumenstraße jeweils eine Kiss & Fly-Zone eingerichtet werden, für Eltern von Krippen- und Kitakindern stünden die Parkplätze an der Schulstraße zur Verfügung, dazu käme eine Einbahnstraßenregelung auf freiwilliger Basis.

Gegen das Chaos

„Dabei geht es darum, den Eltern bewusster zu machen, was wo stattfindet“, schickte Bürgermeisterin Tanja Caesar voraus. Ziel sei, mit Hilfe eines Übersichtsplans und der Beschilderung eventuell samt zeitweise über die Straße gespannten Bannern dafür zu sorgen, dass nicht alle Autos nahezu zeitgleich mit den Schulbussen auf der Schulstraße für Chaos sorgen und so die Kinder in Gefahr bringen.

Die Schulleitung habe sich offen gegenüber diesem Vorschlag gezeigt, „ein entsprechender Plan mit dem Areal rund um die Schule und den eingezeichneten Bereichen könnte zum Beispiel mit den Anmeldeunterlagen verteilt werden“.

Verweis an die Fraktionen

Axel Lackmann (SPD) stellte belustigt fest: „Trotz der Sperrung der Schulstraße konnten meines Wissens alle Kinder zu Schule und Kita gebracht werden.“ Den Wunsch Caesars, gleich einen Auftrag an Ritterdesign zu empfehlen, ein Konzept zu entwickeln, lehnte er allerdings ab. „Wir würden gerne erst mit der Fraktion darüber reden.“ Das sah auch Andreas Rösler (CDU) so, „zumal das ja auch mit Kosten verbunden sein wird“.

Baustellenende in Sicht: Die Sperrung der Schulstraße wird aufgehoben, dafür geht es in Garten- und Blumenstraße weiter. Quelle: Christina Rudert

Eine gute Nachricht verkündete Verwaltungsleiter Kai Krink am Mittwoch im Isenbütteler Bauausschuss: Die Straßensperrung im Ortskern ist Geschichte. „Jetzt geht es auf Garten- und Blumenstraße mit den Fräsarbeiten weiter.“

Eine weitere Straße war wichtiges Thema im Bauausschuss: die Hauptstraße. Sie soll dieses und nächstes Jahr saniert werden (AZ berichtete), und in dem Zusammenhang möchte die Gemeinde die Nebenbereiche umgestalten. Eine ganze Ideensammlung dazu stellte die SPD um Ralf May jetzt vor.

Ein öffentliches WC soll her, aber in welcher Form? Gemeindedirektor Klaus Rautenbach informierte, dass es Varianten zwischen 15.000 und 100.000 Euro gibt. „Und ob der ehemalige Standort der Imbissbude geeignet ist, ist auch noch zu diskutieren.“ Einen Busbahnhof kann es aus Platzgründen nicht geben, „die Flächen reichen nicht mal für zwei Busse aus“, erklärte Rautenbach. Allerdings solle die Haltestelle Apotheke umgestaltet und mit einer Echtzeitanzeige versehen werden. Sitzbänke sollen kommen, ob und wo überdachte Fahrradständer sinnvoll sind, müsse ebenfalls diskutiert werden.

Erstmal nur eine Ideensammlung: Wenn die Hauptstraße in Isenbüttel umgebaut wird, möchte die Gemeinde auch Gehwege und Bushaltestellen neu gestalten. Quelle: Christina Rudert

Auf Ablehnung stieß der Vorschlag, über Shared Space – also eine einheitliche Verkehrsfläche für alle Verkehrsteilnehmer – nachzudenken. „Das funktioniert auf einer Durchgangstraße nicht“, stellte Bürgermeisterin Tanja Caesar fest. „Damit haben wir unser Ziel erreicht“, betonte Holger Schmidt (SPD), es sei der Fraktion lediglich um eine Diskussion gegangen. Entsprechend einigte sich der Ausschuss darauf, die Ideen der SPD zur Kenntnis genommen zu haben.

Von Christina Rudert

Bislang läuft das offene Ganztagsangebot an der Realschule in Calberlah ohne zusätzliche Lehrerstunden. Das soll anders werden.

24.05.2019
Isenbüttel Termine und Veranstaltungen - Das ist los in der Samtgemeinde

Was ist in den nächsten Tagen in der Samtgemeinde Isenbüttel los? Termine und Veranstaltungen finden Sie hier.

23.05.2019

Der etwa sechsjährige Kater Billy kam mit acht weiteren Katzen ins Tierheim nach Ribbesbüttel, weil seine Familie weggezogen ist und sie einfach zurück gelassen hat.

23.05.2019