Zweiten Tag in Folge keine neuen Corona-Fälle aus Gifhorn gemeldet
Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zweiten Tag in Folge keine neuen Corona-Fälle aus Gifhorn gemeldet
Gifhorn Gifhorn Stadt

Zweiten Tag in Folge keine neuen Corona-Fälle aus Gifhorn gemeldet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 02.01.2022
Neue Impfangebote im neuen Jahr: Die mobilen Impfteams sind wieder unterwegs.
Neue Impfangebote im neuen Jahr: Die mobilen Impfteams sind wieder unterwegs. Quelle: Marcus Brandt/dpa
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Auch am Sonntag, 2. Januar, meldet das Robert Koch-Institut keine neuen Corona-Fälle aus dem Landkreis Gifhorn – wie schon am Neujahrstag vermutlich eher, weil nicht getestet und gemeldet wurde, als weil tatsächlich keine Neuinfektionen aufgetreten sind. Deshalb sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter von 131,5 am Samstag auf 128,6 am Sonntag. Die Gesamtzahl der Covid-19-Fälle seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 liegt bei 11 183, die Gesamtzahl der Todesfälle bei 234.

Das DIVI-Intensivregister meldet am Sonntagvormittag drei Covid-19-Patienten auf der Helios-Intensivstation, einer von ihnen wird invasiv beatmet. Die Meldung von Helios über 14 Covid-19-Patienten auf Normalstation stammt noch vom 31. Dezember. Die landesweite Hospitalisierungs-Inzidenz steigt von 4,4 auf 4,6, die Belegung der Intensivbetten durch Covid-19-Patienten von 8,4 auf 8,6 Prozent.

In der nächsten Woche bieten die Mobilen Impfteams des Landkreises wieder Impftage ohne vorherige Terminvereinbarung an: Montag, 3. Januar, 9 bis 15 Uhr Meinersen, Kulturzentrum; Dienstag, 4. Januar, 11 bis 15 Uhr Groß Schwülper, Okerhalle; Mittwoch, 5. Januar, 8.30 bis 15 Uhr Leiferde, Dorfgemeinschaftshaus, und 9 bis 15 Uhr Weyhausen, Dorfgemeinschaftshaus; Donnerstag, 6. Januar, 8.30 bis 15 Uhr Wittingen, Stadthalle. Ab sofort können auch unter www.impfportal-niedersachsen.de oder Tel. (0800) 99 88 665 Termine vereinbart werden, das Angebot richtet sich an alle, die älter als zwölf Jahre sind. Drittimpfungen sind erst für Personen ab 18 Jahren möglich.

Von der AZ-Redaktion