Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Zwei-Religionen-Kita eröffnet
Gifhorn Gifhorn Stadt Zwei-Religionen-Kita eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 26.07.2018
Rutschen mit Kamera-Begleitung: Am Donnerstag wurde die Kita „Abrahams Kinder“ mit einer Feierstunde eröffnet. Der tatsächliche Betrieb startet mit 15 Kindern im August.
Rutschen mit Kamera-Begleitung: Am Donnerstag wurde die Kita „Abrahams Kinder“ mit einer Feierstunde eröffnet. Der tatsächliche Betrieb startet mit 15 Kindern im August. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

15 Kinder besuchen ab August die christlich-muslimische Einrichtung am Sonnenweg. Das Projekt, das bundesweit einmalig ist, wird getragen von der muslimischen Ditib-Moschee in Gifhorn, der katholischen St. Altfrid-Gemeinde und der evangelischen Dachstiftung Diakonie.

„Wir werden bestimmt auf die großen Feste aller Religionen eingehen und den Geburtstag des Propheten Mohamed ebenso feiern wie die Geburt Jesu“, erläuterte die zukünftige Leiterin Linda Minkus das pädagogische Konzept der Kita.

„Wir sind Teil der Gesellschaft und gehören zu Gifhorn“, freute sich für die Moschee-Gemeinde Yurtsever Rayam über die Kita-Eröffnung. Der Kindergarten werde einen Beitrag zu mehr Offenheit, Toleranz und gegenseitigem Respekt leisten.

„Freude pur“ verspürte Ideen-Geber und Altfrid-Pastoralreferent Martin Wrasmann. Nach zwei Jahren Vorlauf und vielen Hürden sei die Eröffnungder Kita endlich gelungen.

Die Kinder würden den Erwachsenen zeigen, wie selbstverständlich Religionen nebeneinander sein können und gelebt werden, ist Diakonie-Vorstand Hans-Peter Daub überzeugt.

„Jedem von uns fallen wohl Zeitgenossen ein, denen der Besuch dieser Kita gut getan hätte“, wandte sich Landessuperintendent Dieter Rathing in seiner Ansprache an die rechtspopulistischen Kritiker der neuen Kita-Einrichtung.

Von Uwe Stadtlich