Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Gifhorn rockt“: So war das Doppelkonzert im Kultbahnhof
Gifhorn Gifhorn Stadt „Gifhorn rockt“: So war das Doppelkonzert im Kultbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 19.04.2019
Gifhorn rockt: HUK machte am Donnerstagabend den Auftakt im Kultbahnhof. Das Publikum war begeistert. Quelle: Maren Kiesbye
Anzeige
Gifhorn

Den Auftakt übernahm HUK mit erdigem, ursprünglichem Rock. Einflüsse aus Blues und Folk machen den speziellen Charme der Braunschweiger Band aus. Frontman André Huk spielte Gitarre und sang Songs über Liebe oder über verflossene Liebe. Begleitet wurde er von Uwe Johannes an der Gitarre, Michael Fabian am Bass und Harald Groß am Schlagzeug. Gegründet wurde die Band vor etwa zwei Jahren. 2019 soll ihr erstes Album mit ausschließlich selbstverfassten englischsprachigen Rocksongs und gefühlvollen Rockballaden auf den Markt kommen.

„Herzlich willkommen zur kleinen Rock’n’Roll-Sause“, begrüßte Mick Scharf danach das Publikum zum zweiten Konzert des Abends. Mit Coversongs rockten Scharf und die Chuckbuddys die Bühne und brachten die Zuschauer zum Mitfeiern.

Anzeige

Scharf ist alter Weggefährte von Kultbahnhof-Mitbesitzer Volker Schlag – beide waren Gründungsmitglieder der legendären Gifhorner Band The Hound Dogs. Mit seiner derzeitigen Hauptband „Mick Scharf & Crossfire“ war der Musiker schon Gast im Kultbahnhof, gemeinsam mit seiner neuen Band Chuckbuddys (Henning Oppermann am Bass, Jonas Stadelmaier am Schlagzeug und Raphael Bispinghoff am Keyboard) war es eine Premiere.

Von Maren Kiesbye

Gifhorn Stadt Open-Air-Event in Gifhorn - Musical-Hits im Schlosshof
18.04.2019
Gifhorn Stadt Telekom investiert kräftig in Gifhorn - 4700 Haushalte surfen schneller
18.04.2019
18.04.2019
Anzeige