Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Theaterstück über Vorurteile und Fluchtgründe
Gifhorn Gifhorn Stadt Theaterstück über Vorurteile und Fluchtgründe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 18.06.2018
Fremde Heimat: Der Weimarer Kultur-Express zeigte das Stück über Vorurteile und Beziehungen am Humboldt-Gymnasium.
Fremde Heimat: Der Weimarer Kultur-Express zeigte das Stück über Vorurteile und Beziehungen am Humboldt-Gymnasium. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Marie (Sonja-Elisabeth Martens) lernt Daniel (Georg Raisch) im Einkaufszentrum kennen, wo sie vor den schicken Schuhen steht, die sie nicht bezahlen kann, während Daniel mit dem Smartphone hantiert. „Woher hast du das? Bestimmt geklaut?“, fragt das Mädchen. „Ist viel billiger als Festnetz“, radebrecht Daniel in stockendem Deutsch und erzählt von seinen Großeltern in Syrien, um die er Angst hat. „Und ohne die Warnung per Smartphone wäre mein Vater gefangen oder sogar tot.“

Die Schüler diskutierten mit den Schauspielern

Marie lernt Daniel immer besser kennen und verstehen, und umgekehrt kapiert Daniel, wieso die „Wir sind das Volk“ brüllende Menge und der herrenlose Koffer im Flugzeug so viel Angst in Marie auslösen, dass sie sagt: „Ich hasse mich manchmal selbst wegen meiner Angst.“

Die Aufführungen standen im Rahmen der schulischen Präventionsarbeit, die Schüler diskutierten anschließend noch mit den Schauspielern.

Von Christina Rudert