Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kavalierhaus: So klingt Weihnachten in Latein-Amerika
Gifhorn Gifhorn Stadt Kavalierhaus: So klingt Weihnachten in Latein-Amerika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 17.12.2019
Fröhlich: Ganz im Zeichen Lateinamerikas stand der Weihnachtszauber des Kulturvereins Gifhorn im Kavalierhaus. Quelle: Michael Franke
Gifhorn

Ganz im Zeichen Lateinamerikas stand der Weihnachtszauber des Kulturvereins Gifhorn im Kavalierhaus. Damit die Besucher einen umfassenden Eindruck des Weihnachtsfestes in anderen Kulturen bekommen konnten, gab es die bewährte Mischung aus Geschichten, Berichten, Musik und kulinarischen Köstlichkeiten.

Lebhaft geht’s zu

Die Länder Lateinamerikas feiern ihr Weihnachtsfest sehr viel lebhafter und vor allem draußen in der Öffentlichkeit einer großen Gemeinschaft. So berichtet Yasmin Leon aus Ecuador vom Christkind-Umzug, der sich fast den ganzen Tag des 24. Dezember hinzieht und wie am Rhein zum Fasching auf großen Umzugswagen Bibelszenen darstellt. Rocio Carbajal Bodenburg aus Mexico erzählte, dass die Weihnachtsdekorationen mit vielen bunten Lichtern, Weihnachtsbäumen und natürlich dem Weihnachtsmann in den lateinamerikanischen Ländern zwar unterschiedliche Ausprägungen haben. Das „weihnachtliche Herz“ jedoch sei die gemeinsame Basis.

Indianische Einflüsse

Erst der erste Weihnachtsfeiertag gehört der - meist großen - Familie, in der jeder etwas zur Weihnachtstafel beiträgt und mitbringt.

Francisca Ruhle aus Brasilien, eine Malerin, die sich sehr für den Amazonas engagiert, erklärte die vielen unterschiedlichen Einflüsse, die noch von den indianischen Ureinwohnern des Landes stammen und in die heutigen Weihnachtsbräuche eingeflossen sind.

„Bis keiner mehr kann“

Eine weitere Besucherin aus Bogotá, Kolumbien, bestätigte, dass gerade an Weihnachten sehr viel getanzt, getrunken und gegessen würde, „bis keiner mehr kann“.

Gewinner prämiert

Eine Lesung mit Francisca Ruhle, begleitet von Jurek Karczewski an der Gitarre, schloss sich diesen Eindrücken an, ebenso wie die Prämierung der Preisträger des Malwettbewerbs und dem Damenchor mit Weihnachtsliedern. Die Gewinner des Malwettbewerbs: Karl Hilleke (4 Jahre), Mattia Heuer (8), Victoria Chiara Litzius (8), Maite, Mia und Rony, Levke Schmidt (10), Hannah Neumann (12) und Julia Rautmann (9).

Von Stephanie Dorer

In manchen Gemeinden hat der Leinenzwang schon jetzt angefangen. Hundehalter sollten wissen, wo genau die Pflicht gilt und wie sie ihren Hund trotzdem auslasten können.

17.12.2019

Manche Menschen halten das Hunde-Anleinen in der Natur für nötig, um Wildtiere zu schützen. Andere empfingen das Anleinen selbst schon fast als Tierquälerei. Was ist Ihre Meinung? Wer an unserer AZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

17.12.2019

Der Mann der ersten Stunde geht: An seinem letzten Arbeitstag im Tagestreff MoinMoin lässt es Jürgen Pott noch mal richtig krachen. Sein Kollege Uwe Bilau findet, dass das in die AZ gehört.

17.12.2019