Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Geschichten mit echten Tieren vor der Kirche
Gifhorn Gifhorn Stadt Geschichten mit echten Tieren vor der Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 15.12.2019
„Weihnachten im Stall“ mit Tieren: Die Aktion vor der St. Nicolai-Kirche in Gifhorn begeisterte vor allem die Kinder. Quelle: Lea Rebuschat
Gifhorn

Geschichten vorlesen mit echten Tieren: Die zweite Auflage von „Weihnachten im Stall“ mit Corinna Michelsen und ihren vierbeinigen Mitstreitern kam am Samstagnachmittag vor der St. Nicolai-Kirche in Gifhorn wieder an.

Die Stars des Nachmittags kauen genüsslich Stroh und lassen sich streicheln. Kein Kind geht an dem Gatter mit Esel Mup und den Schafen Mona und Lisa vorbei. Doch Schauspieler Felix Meier aus Eschede muss keine Bange haben, er findet beim Vorlesen gleich daneben im Kreis aus Strohballen auch sein Publikum.

Es ist die zweite Auflage

„Hier wird es heute Weihnachtsgeschichten geben“, sagt Michelsen zum Inhalt des Nachmittags in der adventlichen Kulisse, die rund 20 junge Musiker der Freien Evangelischen Christengemeinde musikalisch umrahmen. Es ist kalt – aber trocken. Damit läuft die zweite Auflage, zu der Michelsen bereits im vorigen Jahr gleich nach der Premiere angefragt wurde, unter besseren Bedingungen. „Letztes Jahr hat es gegossen, und es war voll – trotz des Regens.“

Deshalb bleiben die Tiere gelassen

Weihnachten im Stall“ war am Samstag vor dem 1. Advent der Auftakt. Da bestand die Rolle der tierischen Hauptdarsteller darin, sich streicheln zu lassen. Das lief schon sehr gut. Sie nahmen das Streichelbedürfnis der Kinder gelassen hin. „Das sind alles Tiere, die auch therapeutisch eingesetzt werden“, sagt Michelsen, die auch ihren berühmten Hirtenhund Bintas mitgebracht hat. „Die kennen es an der Leine zu gehen und mit Kindern zusammen zu sein.“

Mona sieht man das noch deutlich am Pelz an, das ist von einer der vorigen Veranstaltungen noch ganz bunt. „Wir haben die Farbe noch nicht abgekriegt“, schmunzelt Michelsen.

Was noch kommt

Doch auf die vier Vierbeiner wartet noch eine etwas tragendere Rolle. Denn sie arbeiten auf ein Krippenspiel mit lebendigen Tieren hin, das am 21. Dezember ab 18 Uhr in Bokelberge und am 22. Dezember ab 17 Uhr vor der Gifhorner Nicolaikirche laufen soll. Auch zwölf Kinder werden als Darsteller daran mitwirken.

Bis dahin laufen dreimal pro Woche Vorbereitungen, die erste von drei Proben ist laut Michelsen auch schon durch. Das Publikum werde ebenfalls mit einbezogen und soll Weihnachtslieder singen.

Der AZ-Adventskalender: Die Geschichten

Die Aller-Zeitung schenkt ihren Lesern jeden Tag eine Geschichte – für den AZ-Adventskalender dürfen Sie sich eine Geschichte wünschen. Hier ein Überblick der bereits geöffneten Türchen:

2. Dezember: Das ist die Familienreise-Bloggerin aus Gifhorn

3. Dezember: Das ist die besondere Ausstellung in Gifhorn

4. Dezember: Jetzt hat Gifhorn einen eigenen Gin

5. Dezember: „Wir machen das alles mit Herz“: Warum die DRK-Bereitschaft für Gifhorn so wichtig ist

6. Dezember: Gymnasium Leiferde: Ideen für Nachhaltigkeit hinter jedem Türchen

7. Dezember: Türchen auf: Darum hat Gifhorns Tafel kein Tierfutter

9. Dezember: Wittkopsviertel in Gifhorn: Vieles ist in Bewegung

10. Dezember: Kultbahnhof Gifhorn: Musikprojekt soll Arbeitslosen helfen

11. Dezember: Fibromyalgie: Wenn der Schmerz das Leben zur täglichen Hölle macht

12. Dezember: Kalligrafie: Beim Schönschreiben findet Lieselotte Lehr Entspannung

13. Dezember: Südstadt: Kleiner Markt ganz groß

14. Dezember: Gifhorner Weihnachtsmarkt: Gute Bude feiert Premiere

Von Dirk Reitmeister

Einbrecher schlugen in Gifhorn am Wochenende gleich zweimal zu. Eine böse Überraschung gibt’s dabei für Hausbewohner in Vordorf. Sie sind gerade im Urlaub.

15.12.2019

Das war ein großer Spaß auf Gifhorns Weihnachtsmarkt: Die Rodelbahn erfreut sich großer Beliebtheit – vor allem bei den jungen Besuchern. Wer braucht denn dann noch Schnee...

15.12.2019

Erst ein Drei-Gänge-Menü, dann eine Truppe in höfisch-barocker Tracht ganz in Weiß: die Artistokraten. Mit ihrer Aufführung sorgten sie für Furore im Großen Saal der Gifhorner Stadthalle.

15.12.2019