Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt City-Gemeinschaft feiert 50. Geburtstag
Gifhorn Gifhorn Stadt City-Gemeinschaft feiert 50. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 29.09.2019
50 Jahre City-Gemeinschaft: Zum Jubiläum servierte die Vorstandsriege beim Verkaufsoffenen Sonntag kostenlos Spanferkel und Getränke. Quelle: Sebastian Preuß
Gifhorn

50 Jahre City-Gemeinschaft Gifhorn: Dieses ganz besondere Jubiläum wurde mit einem Verkaufsoffenen Sonntag gefeiert. Für die Kundinnen und Kunden gab’s kostenlos leckere Spanferkel-Snacks und Freibier. Der CGG-Vorstand wagte auch einen Ausblick in die Zukunft.

Fast pünktlich hatte der Regen ein Einsehen und verzog sich: Der Verkaufsoffene Sonntag lockte viele Gifhorner in die Innenstadt. Diesmal gab es etwas Besonderes zu feiern. Die ausrichtende City-Gemeinschaft besteht seit 50 Jahren.

„Mehr Schwung in die City bringen“: Die Überschrift in der AZ, die am 8. September 1969 über die Gründungsversammlung der City-Gemeinschaft berichtete, steht auch noch heute für die Aufgaben und Ziele, die sich der Zusammenschluss aus mehr als 50 Geschäftsleuten gesetzt hat.

Aufenthaltsqualität

„Mehr als 50 Jahre City-Gemeinschaft – das bedeutet mehr als 50 Verkaufsoffene Sonntage, unzählige Weinfeste, tolle Kinderaktionen und viele andere Events mit Magnetwirkung“, ist Fritz Becker froh darüber, dass es dem Vorstandsteam und den aktuell 50 Mitgliedern gelungen ist, die Innenstadt mit Leben zu erfüllen. Auch die Aufenthaltsqualität seit deutlich gesteigert worden. Becker, der 20 Jahre CGG-Chef war, hat seinen Posten Anfang des Jahres an Udo von Ey abgegeben. Noch länger als Becker im Amt ist inzwischen CGG-Finanzchef und Schatzmeister Wolfgang Göhmann – er ist 24 Jahre dabei.

Abschied nehmen

Abschied nehmen heißt es in diesem Jahr auch für Michaela Lippe. „Ich höre auf, mein Nachfolger steht bereits in den Startlöchern“, sagt die CGG-Mitarbeiterin, die mehr als 17 Jahre lang Veranstaltungen in der Fußgängerzone organisiert, betreut und beworben hat – mit tatkräftiger Unterstützung von Ehemann Walter. Am 1. Januar tritt Michael Kühlwein – beschäftigt im Kaufhaus Schütte – ihre Nachfolge an. Udo von Ey stellte ihn am Sonntag bereits vor.

Erlebnis-Standort

Die Gifhorner Innenstadt zum Einkaufs-Erlebnis-Standort und zum sozialen Treffpunkt ausbauen: Udo von Ey und Fritz Becker sehen darin eine Chance, um die Geschäfte in der Fußgängerzone für die Zukunft aufzustellen. „Unsere Stärke sind viele inhabergeführte Läden“, setzt von Ey auf die Unterstützung der anderen Geschäftsleute. An einem Strang ziehen – auch bei den Kernöffnungszeiten: Der Samstagnachmittag gewinne zunehmend an Bedeutung und werde von immer mehr Kundinnen und Kunden gut angenommen. Der CGG-Chef wünscht sich, „dass noch mehr Mitstreiter auf dieses Pferd aufspringen“.

Termine stehen

Wie Shopping-Spaß aussehen kann, war am Sonntag in der Innenstadt zu sehen: Spielstationen für Kinder kamen an, Getränke- und Imbiss-Buden waren gut besucht – und bei nachlassendem Regen klingelten auch in den Geschäften die Kassen.

Der Termin für den nächsten Verkaufsoffenen Sonntag in Gifhorn steht bereits: es ist der 3. November. Nur zwei Tage später findet die Mitgliederversammlung der City-Gemeinschaft statt.

Von Uwe Stadtlich

Ein mutmaßlicher Fahrraddieb wurde am Sonntag in Gifhorn auf frischer Tat ertappt. Jetzt sucht die Polizei den Eigentümer des Rades.

29.09.2019

Das Sterben Unschuldiger im Mittelmeer verhindern: Dafür kämpft die Initiative „Sicherer Hafen“. In der Fußgängerzone gab es am Samstag eine Mahnwache mit einem Original-Flüchtlingsboot sowie eine Postkarten-Aktion.

29.09.2019

Die einjährige Probezeit hat er mit Bravour bewältigt, jetzt ist er offziell im Amt: In Gifhornsy Nicolai-Kirche gab es am Freitagabend einen Einführungsgottesdienst für Pastor Matthias Wittkämper (59).

29.09.2019