Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ursache für Feuer im Flax weiter unklar
Gifhorn Gifhorn Stadt Ursache für Feuer im Flax weiter unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 31.01.2019
Feuer in der Gifhorner Kneipe Flax: Eine Woche nach dem Brand gestalten sich die Ermittlungen der Polizei schwierig. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

„Die Ermittlungen sind aufwendig und gestalten sich schwierig“, sagt Andreas Krenz, Leiter des zuständigen Fachkommissariats 1 bei der Gifhorner Kripo. Technischer Defekt, fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung: Die Experten der Polizei würden weiterhin „in alle Richtungen ermitteln“. Zu Mitteilungen im sozialen Netzwerk Facebook – viele Gifhorner vermuten, dass das Feuer in der Herrentoilette der Kneipe absichtlich gelegt worden ist – bezog Krenz am Mittwoch keine Stellung. „Ermittlungsergebnisse wird es erst in der kommenden Woche geben“, kündigte der Hauptkommissar an.

Das sagt die Flax-Chefin

Flax-Chefin Nicole Rudbach, die die Kneipe gemeinsam mit Güler Demirci führt, war ursprünglich von einer schnelleren Wiedereröffnung ausgegangen. „Daraus wurde leider nichts“, bedauert die Gastronomin. „Allerdings haben wir – kurz nachdem die Kripo den Brandort frei gegeben hat – mit der Sanierung der vom Brand zerstörten Herren-Toiletten begonnen“, so Rudbach. Der Raum sei inzwischen entkernt worden.

Termin für Wiedereröffnung offen

Zur möglichen Brandursachedas Feuer richtete Schaden von mehr als 30.000 Euro an – äußert sich Rudbach nicht. „Es gibt Vermutungen, doch bisher ist nichts belegt“, sagt die Flax-Chefin. Wann die Kneipe wieder öffnet, steht noch nicht fest. „Ein Gutachter hat sich zu einem Ortstermin angekündigt – bis dahin müssen wir die Füße stillhalten“, sagt Rudbach.

Von Uwe Stadtlich

„Mit Herzen, Mund und Händen“ ist die Premiere überschrieben, zu der Kreiskantor Raphael Nigbur einlädt: Das erste Kirchenkreis-Musik-Fest mit mehr als 200 Mitwirkenden findet am Samstag, 23. Februar, von 15 bis 19.15 Uhr in St. Nicolai statt.

31.01.2019

Nachdem Gifhorns Polizei Anfang Dezember den sechs Millionen Euro teuren Neubau in der Hindenburgstraße eingeweiht hat, folgt jetzt die Sanierung des Altbaus. 600.000 Euro sind für das Projekt eingeplant.

03.02.2019

Gifhorns Grille feiert in diesem Jahr großes Jubiläum. Das Freizeit- und Bildungszentrum ist 25 Jahre alt. In dem Vierteljahrhundert hat sich einiges geändert – vor allem beim Klientel.

03.02.2019