Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Umfrage in Tappenbeck ergibt: Mehrheit gegen die A 39
Gifhorn Gifhorn Stadt Umfrage in Tappenbeck ergibt: Mehrheit gegen die A 39
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:59 02.07.2013
Protest gegen die A 39: 623 Tappenbecker haben sich an einer Unterschriftenaktion gegen den Weiterbau beteiligt. Quelle: Christian Albroscheit

20 Helfer der BI haben alle Tappenbecker Haushalte abgeklappert. Von 1017 Wahlberechtigten haben sich 623 mit ihrer Unterschrift gegen den Bau der A 39 und für den Bau einer Umgehungsstraße ausgesprochen, teilte die BI am Dienstag mit. „Es ist uns gelungen, ein repräsentatives Meinungsbild der Tappenbecker Bevölkerung zu erstellen“, freut sich Kai Schneider. Zu den Unterzeichnern gehören laut BI auch fünf von elf Ratsmitgliedern. Achim Kohn und Kai Schneider fordern deshalb, dass die Gemeinde sich heute offiziell gegen der Weiterbau der A 39 und für eine Ortsumgehung ausspricht.

Tappenbeck sei so negativ wie keine andere Gemeinde von den Auswirkungen des A-39-Baus betroffen, begründen Kohn und Schneider. Sie nennen Beispiele: die ungewisse Zukunft des Sportzentrums, Wertverluste bei Immobilien, Belastungen für die Gesundheit oder Existenzbedrohungen für Landwirte. Fazit: „Das Schutzgut Mensch wurde bei der Planung unzureichend berücksichtigt.“

Die Ratssitzung beginnt um 17.45 Uhr im Gemeindesaal. Bürgermeister Niklas Herbermann kündigte auf AZ-Nachfrage an, dem Antrag seiner Fraktionskollegen nicht zuzustimmen: „Selbst ein einstimmiger Ratsbeschluss ändert nichts an der Situation.“ Seine Aufgabe sei es vielmehr, möglichst viel zu versuchen, um die Belastung durch die A 39 so gering wie möglich zu halten.

alb