Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Umbau läuft: Die neue AOK in Gifhorn nimmt Gestalt an
Gifhorn Gifhorn Stadt Umbau läuft: Die neue AOK in Gifhorn nimmt Gestalt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 21.12.2018
Sanierung des Gifhorner AOK-Gebäudes: Für das Millionen-Projekt ist inzwischen auch ein Bagger im Einsatz.
Sanierung des Gifhorner AOK-Gebäudes: Für das Millionen-Projekt ist inzwischen auch ein Bagger im Einsatz. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

„Seit vier Tagen arbeitet sich ein Bagger auf dem mittlerweile gesperrten Kundenparkplatz durch Mutterboden, Sand und Beton“, sagt AOK-Pressesprecher Volker Kienast. „Durch diese Situation hat sich auch der Eingang für die Versicherten geändert„, so Kienast. Wer zu einem Kundenberater wolle, müsse nun einen deutlich ausgeschilderten Weg am Gebäude entlang gehen. „Dieser führt dann durch das mittlerweile fertiggestellte Erdgeschoss eine Treppe hinauf in das altbekannte Foyer“, sagt Kienast.

„„Alle unsere Kunden können wie gewohnt zu uns kommen. Durch den Aufzug an der Treppe sind unsere Kundenberater weiterhin barrierefrei erreichbar“, ergänzt Armin Schellin, Regionaldirektor der AOK in Gifhorn.

Das Modernisierungsprojekt sieht unter anderem eine Neugestaltung der Fassade, energetische Maßnahmen sowie Brandschutz-Maßnahmen vor. „Der neue Kundeneingang wird voraussichtlich im Juni 2019 eröffnet“, verspricht Kienast. Ein Teil des Kundenparkplatzes werde jedoch bereits vorher zugänglich sein – vermutlich schon Mitte März 2019. Mit dem Abschluss aller Arbeiten rechnet die AOK – sie beschäftigt am Standort Gifhorn rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – im August/September des nächsten Jahres.

Auch nach der Modernisierung bleibt der Kundenbereich auf der Ebene, auf der heute zu finden ist. Der Eingangsbereich wird jedoch wesentlich heller und voll verglast. Es wird ein zweiter Fahrstuhl eingebaut. Und nahe des Eingangs werden neue Behindertenparkplätze entstehen. Durch das Abtragen des Hügels soll die Zahl der Stellplätze um 15 auf etwa 60 erhöht werden.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Spende der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule - Neues Balanciergerät für den Kinderschutzbund
20.12.2018