Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt USK und BSK feiern ihre Bälle in bester Stimmung
Gifhorn Gifhorn Stadt USK und BSK feiern ihre Bälle in bester Stimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 22.06.2019
Schützenfest in Gifhorn: BSK (Foto) und USK feierten ausgelassen ihre Korps-Bälle. Quelle: Lea Rebuschat
Gifhorn

Gefeiert wurde getrennt – und doch irgendwie auch gemeinsam. BSK und USK hatten am Samstag zu ihren Schützenfestbällen eingeladen. Die Stimmung war gut, die Feiernden pendelten zwischen BSK-Saal und Stadthalle hin und her.

Schützenfest in Gifhorn heißt auch Festbälle beim BSK und beim USK. Am Freitagabend wurde gefeiert.

„Wir haben Grund zum Feiern, denn wir stellen die Majestät“, begrüßte USK-Major Karsten Ziebart die Gäste in der Stadthalle. Auf sie wartete Musik von der Band Streetlife. Außerdem gab es eine zusätzliche Cocktailbar, die mitten im Saal aufgebaut worden war, um „die Kommunikation zu erleichtern“. Doch bevor die so richtig in Fahrt kam, gab es erst einmal einen Feuerwehreinsatz. Drei Feuerwehrleute in blauen Chemikalienanzügen und mit Atemschutzgeräten stürmten den Saal – um so Werbung zu machen für ihr 150-jähriges Bestehen und das Festwochenende dazu am 7. und 8. September.

Überraschung: Beim USK-Ball tauchten Feuerwehrleute in Einsatzkleidung auf – um Werbung für ihr Jubiläum zu machen. Quelle: Lea Rebuschat

Traditionell bewegte sich um 21 Uhr dann König Andreas Erhardt (USK) mit seinen Andermännern sowie Ratsvertretern von der Stadthalle zum BSK-Saal zu Ehrentänzen und Sektempfang. Das BSK revanchierte sich mit einer Polonaise zur Stadthalle, ebenfalls zu Ehrentänzen und Sektempfang.

Vorher hatte BSK-Major Carsten Gries die Gäste des BSK-Balls begrüßt: „Es ist Halbzeit beim Gifhorner Schützenfest. Wir haben zwei tolle Tage hinter uns.“ Bereits zum dritten Mal spielte die Band Nerbas und Nerbas beim BSK auf. Unter den Gästen waren viele junge Leute, freute sich der BSK-Vize-Vorsitzende Thomas Reuter. Und nicht nur die, sondern auch die älteren Festteilnehmer wechselten im Laufe des Abends gerne mal den Festsaal, denn: „Man zahlt nur einmal Eintritt und kann dann sowohl in die Stadthalle als auch in den BSK-Saal“, erklärte Reuter.

Von Thorsten Behrens

Fluchtversuch, Haft, Abschiebung: Was Manfred Casper in der ehemaligen DDR erlebte, ist Zeitgeschichte. Der heute 68-Jährige sprach jetzt im Gifhorner Otto-Hahn-Gymnasium über seine Erinnerungen.

25.06.2019

Gamsen holte den Sieg, sechs weitere Teams qualifizierten sich für die Bezirkswettkämpfe: Mehr als 400 Nachwuchsbrandschützer trugen bei Westerbeck den Kreisentscheid aus.

22.06.2019

Ein Jahr länger in der Schule: Niedersachsen hat das letzte Abitur im zwölften Jahrgang praktisch hinter sich. Warum sogar Schüler selbst dem Turbo-Abi nicht nachtrauern, dürfte schnell klar sein.

25.06.2019