Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Trickbetrüger unterwegs
Gifhorn Gifhorn Stadt Trickbetrüger unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 17.02.2012
Trickbetrug: Eine Rentnerin wurde um 3500 Euro geprellt. Quelle: Archiv

„Die Masche erinnert an den so genannten Enkel-Trick“, sagt Gifhorns Polizeisprecher Thomas Reuter. Die 78-Jährige sei am 14. Februar gegen 12 Uhr telefonische von einem angeblichen Anwalt aufgefordert worden, 10.000 Euro für einen Bekannten zu zahlen, der nach einen verschuldeten Unfall im Ausland zusammen mit dem Unfallopfer im Krankenhaus läge.

Nur die Zahlung des Geldes würde den Bekannten vor einer langen Haftstrafe bewahren.

Nur wenige Stunden später tauchte dann ein unbekannter Mann – möglicherweise der Anrufer selbst oder ein Komplize – bei der 78-Jährigen auf, um das Geld abzuholen. „Er lehnte es ab, seinen Ausweis zu zeigen, griff sich die 3500 Euro und flüchtete aus der Wohnung“, schildert Reuter den weiteren Verlauf der Tat.

Gifhorns Kripoermittler weisen daraufhin, dass diese dreiste Betrugsmasche vorwiegen bei älteren Spätaussiedlern Anwendung findet. Daher rät die Polizei dazu, bei dubiosen Anrufen nicht auf die Forderungen einzugehen.

Stattdessen sollten Betroffene sofort unter Tel. 05371-9800 mit der Polizei Kontakt aufnehmen.

ust