Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Trecker-Demo in Hamburg: Gifhorner Landwirte zeigen Flagge
Gifhorn Gifhorn Stadt Trecker-Demo in Hamburg: Gifhorner Landwirte zeigen Flagge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 14.11.2019
Protest der Landwirte: Rund 200 Demonstrierende aus dem Landkreis Gifhorn sind am Donnerstag nach Hamburg gefahren - 50 von ihnen mit Schleppern. Quelle: Marcel Kröger
Landkreis Gifhorn

Die Wut wird immer größer: Landwirte aus dem Landkreis Gifhorn protestieren am Donnerstag erneut gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung. Weil in Hamburg die Umweltminister der Länder tagen, sind rund 50 Landwirte mit Schleppern über die B 4 in die Hansestadt gefahren, weitere 150 sind in zwei Bussen zur Demo gereist.

Mit Tempo 38 über die B4

Nachts um 2 Uhr haben sich rund 50 Schlepperfahrer am Mühlenmuseum in Gifhorn getroffen. Organisation ist alles. Nach einem genauen Zeitplan steuerten die Gifhorner Sammelpunkte in Bad Bevensen, Lüneburg und Bardowick an. In einem langen Tross erreichten die Landwirte gegen 10 Uhr Hamburg, wo insgesamt 4000 protestierende Landwirte erwartet wurden.

Protest der Landwirte: Rund 200 Demonstrierende aus dem Landkreis Gifhorn sind am Donnerstag nach Hamburg gefahren - 50 von ihnen mit Schleppern. Quelle: Marcel Kröger

Die Anfahrt über die B 4 sei reibungslos gewesen, alles mit der Polizei abgesprochen. Im Schnitt waren die Schlepper mit einer Geschwindigkeit von 38 Stundenkilometern unterwegs. Sogar aus dem Emsland seien 250 Teilnehmer mit dem Trecker dabei – „die sind so sauer, dass sie den weiten Weg auf sich nehmen“, schildert Kröger.

Hupkonzert in Hamburg

In Hamburg dann wurde es eng für alle. „Es ist ziemlich chaotisch“, schilderte Kröger am frühen Mittag. Laut auch, die Bauern gaben mit ihren Hupen alles. Bei Kröger hat die schon am Mittag den Geist aufgegeben. Dass die Landwirte so Alarm schlagen, freut ihn. „Wir sind gegen den geplanten Agrarpakt.“ Eigentlich hatten er und die Mitstreiter gehofft, Bundesumweltministerin Svenja Schulze in Hamburg die Leviten lesen zu können. „Wir sind sauer, dass sie nicht hier ist“, so Kröger, der sich für die Aktion Land schafft Verbindung engagiert. Nächstes Ziel der Landwirte: Am 26. November geht es zu einer Stern-Staffelfahrt nach Berlin zur Demo am Brandenburger Tor. Auch dorthin werden wieder Gifhorner mit dem Schlepper fahren.

Von Andrea Posselt

Der Zauberstab muss zurück zur Elfenkönigin. Wie die Erdmännchen Philly Faulpelz und Harry Hasenfuß das schaffen, erzählt das neue Weihnachtsmärchen des Gifhorner Theatervereins.

14.11.2019

Die Öffnung der Grenze bei Brome und Zicherie hat der Lessiener Winfried Rolke knapp verpasst, freute sich aber über die neue Reisefreiheit. Vor allem wegen der Schikanen und Beschränkungen vorher.

14.11.2019

Vermutlich wurde das Herrenfahrrad gestohlen, aber die Polizei weiß noch nicht, wem es gehört.

14.11.2019