Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt The Big Chris Barber Band begeistert
Gifhorn Gifhorn Stadt The Big Chris Barber Band begeistert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 20.01.2019
The Big Chris Barber Band begeisterte in der Stadthalle: Das Gifhorner Publkum kam auf seine Kosten.
The Big Chris Barber Band begeisterte in der Stadthalle: Das Gifhorner Publkum kam auf seine Kosten. Quelle: Torben Niehs
Anzeige
Gifhorn

Leider, und das stellte sich erst zu Beginn des Konzertes heraus, war Chris Barber selbst dieses Mal nicht dabei. Eine gebrochene Hüfte hatte den 88-Jährigen am Reisen gehindert. Schade, aber für die Musik selbst bedeutete das kaum Nachteiliges.

Seit nunmehr siebzig Jahren, seit 1949, sorgt Chris Barber auf der Bühne für schwungvollen mitreißenden Jazz und Blues und kann mit seinen Musikern, professionell ab 1953/54, auf Tausende von Konzerten und Tonaufnahmen zurückblicken. Den endgültigen Namen The Big Chris Barber Band erhielt die Gruppe 2001 und umfasst heute zehn Musiker: Joe Farler, John Watson, John Day, Bob Hunt, Mike Henry, Bert Brandsma, Nick White, Peter Rudeforth, Ian Killoran und natürlich Chris Barber selbst.

Auch ohne den Bandleader begeisterten die Musiker gleich zu Beginn mit der Bourbon Street Parade. Ihr grandioses Können, das perfekte und präzise Zusammenspiel und vor allem die einfallsreichen Improvisationen und der ungebrochene Elan des Musizierens lassen das Publikum immer wieder in begeisterten Applaus ausbrechen.

Den Solo-Parts wurde immer wieder viel Raum gegeben, während die nicht spielenden Bandmitglieder die Bühne verließen. So wurden nicht nur Bob Hunt, der auch für die meisten Arrangements zuständig ist, an der Posaune oder Bert Brandsma an der Klarinette jubelnd beklatscht. Auch die Trompeter (Mike Henry und Peter Rudeforth), der Schlagzeuger John Watson oder der Bassist John Day wurden für ihre Darbietungen gefeiert.

Fazit: Ein toller Abend in bester Stimmung, der vom Publikum mit reichlich Applaus belohnt wurde.

Von Stephanie Dorer