Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Sturmtief Kirsten wütet im Landkreis Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt

Sturmtief Kirsten wütet im Landkreis Gifhorn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:49 26.08.2020
Die Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun: Das Sturmtief Kirsten zog über den Landkreis Gifhorn. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Seit dem frühen Nachmittag wütet Sturmtief Kirsten über dem Landkreis Gifhorn – der erste Herbststurm vier Wochen vor Sommerende. Auf der B 4 stürzte in Höhe Wichelnförth kurz nach 16 Uhr eine größere Birke um und berührte dabei ein Fahrzeug leicht, Menschen kamen nicht zu Schaden. Und zwischen Kästorf und Wagenhoff drohte gegen 16.20 Uhr ein größerer Baum auf die Straße zu stürzen. Dort musste die Straße kurzzeitig gesperrt werden.

Sturm in Gifhorn: Feuerwehr sichert Baugerüst an Celler Straße

Anzeige

Orkantief Sabine schickt Feuerwehren im Landkreis Gifhorn in mehr als 70 Einsätze

Die Pressestelle der Kreisfeuerwehr berichtet, dass es gegen 14.45 Uhr losging mit den ersten sturmbedingten Einsätzen: Bäume stürzten auf Straße, ebenso große Äste. Besonders betroffen seien die Samtgemeinden Papenteich und Wesendorf. Langfristige Behinderungen waren allerdings nicht bekannt, die betroffenen Bereiche seien nach kurzen Sicherungsmaßnahmen und Beseitigung der Gefahr wieder freigegeben worden. Später gab es im Gebiet der Stadt Wittingen mehrere sturmbedingte Einsätze, auf der Verbindungsstraße zwischen Knesebeck und Transvaal musste die Feuerwehr einen umgestürzten Baum beseitigen, in Weißenberge kippte in Höhe des Ortsschildes ein Baum auf die Straße. Personen kamen laut Pressestelle nicht zu Schaden.

Allein die Feuerwehren aus der Samtgemeinde Wesendorf waren achtmal im Einsatz, wie Gemeindebrandmeister Thorsten Winter berichtet. In Wagenhoff stürzte eine große Linde auf ein Haus, in Westerholz und Zahrenholz versperrten umgestürzte Bäume die Straßen, im Petunienweg in Wesendorf musste die Feuerwehr verhindern, dass ein Baum umkippt. Im Einsatz waren die Wehren aus Wesendorf, Westerholz, Pollhöfen und Groß Oesingen, teilweise auch die Polizei.

Von der AZ-Redaktion