Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Warum Anwohner noch Geduld brauchen
Gifhorn Gifhorn Stadt Warum Anwohner noch Geduld brauchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.07.2019
Baustelle Feldstraße: Die Anwohner brauchen noch Geduld bis mindestens Dezember, gleichwohl versichert die Stadt, im Zeitplan zu liegen. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Es geht voran auf den Baustellen Feldstraße, Am Quälberg und Kirchweg in Gifhorn. Die Stadt saniert die drei Straßen seit Mai und liegt damit eigenen Angaben zufolge im Zeitplan – in einem Fall sogar besser als erwartet.

Geduld brauchen die Anwohner und Nutzer der Feldstraße. Dort rechnet die Stadt mit Arbeiten bis Dezember. „Im Abschnitt Alter Postweg bis Ackerstraße sind neue Versorgungsleitungen verlegt“, berichtet Rathaus-Sprecherin Annette Siemer. „Derzeit wird die Bord- und Gossenanlage gesetzt und finden die Pflasterarbeiten im Gehwegbereich statt.“ Dieser Abschnitt soll Anfang August asphaltiert sein.

Danach folgt der restliche Abschnitt bis zum Calberlaher Damm. Siemer: „Die Fertigstellung der Maßnahme ist für Dezember geplant und liegt somit im Zeitplan.“ Keine guten Nachrichten für die Anwohner, die sowieso schon bedient sind mit ihrer Kostenbeteiligung: Laut Siemer werden die Arbeiten wegen gestiegener Baupreise und Angebotspreise teurer ausfallen als bislang geplant. Summen nennt sie nicht. „Es kann noch variieren.“

Auch Am Quälberg ist erst frühestens zum Jahresende mit der Fertigstellung und mit gestiegenen Kosten zu rechnen, gleichwohl liegt auch dieses Projekt laut Siemer im Zeitrahmen. Aktuell bringen die Arbeiter den Kanal in den Boden und setzen Gossen, Borde und Pflaster.

Schneller geht es dagegen am Kirchweg, sagt Siemer. „Die Kanal- und Beleuchtungsarbeiten sind abgeschlossen.“ Zurzeit sind die Arbeiter damit beschäftigt, den Gehweg zu pflastern und noch einen Teilabschnitt der Bord- und Gossenanlage zu setzen. „Für Anfang September sind die Asphaltarbeiten vorgesehen, so dass die Maßnahme voraussichtlich Mitte September abgeschlossen ist.“ Damit wäre die Stadt dort einen Monat früher fertig als gedacht. Und: „Der Kostenrahmen entspricht der Kalkulation und den Haushaltsansätzen.“

Von Dirk Reitmeister

Zigtausende werden wieder zum Gifhorner Altstadtfest erwartet. Damit sie friedlich und fröhlich feiern können, haben die Organisatoren Vorsorge getroffen.

29.07.2019

Wegen Vergewaltigung muss sich ein 30-Jähriger aus Kästorf ab 27. August vor dem Landgericht Hildesheim verantworten.

29.07.2019

Alarm am Eyßelheideweg in Gifhorn: Hinter dem Real-Einkaufszentrum brannte es am Montagmittag in einer Autowerkstatt.

29.07.2019